Kreis Gostyn

Am 1. Oktober 1887 wurde aus dem Nordteil des bisherigen Kreises Kröben und Teilen des Kreises Schrimm ein neuer Kreis Gostyn gebildet. Sitz des Landratsamtes war die Kreisstadt Gostyn.
Am 27. Dezember 1918 begann in der Provinz Posen der Großpolnische Aufstand der polnischen Bevölkerungsmehrheit gegen die deutsche Herrschaft, und bis auf einen kleinen Gebietsteil war das Kreisgebiet bereits nach wenigen Tagen unter polnischer Kontrolle. Am 28. Juni 1919 trat die deutsche Regierung mit der Unterzeichnung des Versailler Vertrags den Kreis Gostyn an das neu gegründete Polen ab. Deutschland und Polen schlossen am 25. November 1919 ein Abkommen über die Räumung und Übergabe der abzutretenden Gebiete, das am 10. Januar 1920 ratifiziert wurde. Die Räumung durch des unter deutscher Kontrolle verbliebenen Teilstückes und Übergabe an Polen erfolgte zwischen dem 17. Januar und dem 4. Februar 1920.
Im Zweiten Weltkrieg bildeten die deutschen Besatzungsbehörden eine Verwaltungseinheit namens Landkreis Gostyn (bzw. ab 21. Mai 1941 Landkreis Gostingen) im Regierungsbezirk Posen im Reichsgau Wartheland. Die am 26. Oktober 1939 vollzogene Annexion des Gebietes durch das Deutsche Reich war als einseitiger Akt der Gewalt völkerrechtlich unwirksam. Mit dem Einmarsch der Roten Armee im Januar 1945 endete die deutsche Besetzung.

Der Kreis Gostyn am Südrand der preußischen Provinz Posen bestand in der Zeit von 1887 bis 1919. Der Landkreis Gostyn war außerdem während des Zweiten Weltkrieges der Name einer deutschen Verwaltungseinheit im besetzten Polen (1939–1945).

Der Kreis Gostyn gliederte sich in Stadtgemeinden, die Landgemeinden und selbstständigen Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1905 aus vier Stadtgemeinden (Gostyn, Kröben, Punitz und Sandberg), 84 Landgemeinden und 63 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1905 wird in Klammern angefügt.

Quelle:

  • Wikipedia Artikel Kreis Gostyn (besucht 25. September 2014)
  • nach oben
    Stadtgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Gostyn (5.318) Gostyn Gostyn Gostyn
    Kröben (2.335) Kröben Kröben Kröben
    Punitz (2.537) Punitz Punitz Punitz
    Sandberg (1.419) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    nach oben
    Landgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Alt Gostyn (282) Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Alt Kröben (461) Kröben Domachowo Kröben
    Babkowitz (329) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Bodzewko (96) Sandberg Domachowo Sandberg
    Bodzewo (390) Sandberg Groß Strzelec Sandberg
    Bonczylas (100) Punitz Seide Seide
    Brzezie (534) Gostyn Gostyn Gostyn
    Bukownica (128) Kröben Kröben Seide
    Chwalkowo (217) Kröben Kröben Kröben
    Ciolkowo (54) Kröben Kröben Kröben
    Czachorowo (106) Gostyn Gostyn Gostyn
    Czajkowo (85) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Gostyn Gostyn
    Czarkowo (201) Punitz Punitz Punitz
    Czeluscin (105) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Daleschin (170) Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Deutschrode (285)
    1900/02: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Czeluscin in
    die Gemeinde Deutschrode
    Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Domachowo (555)
    1901/07: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Domachowo in
    die Gemeinde Domachowo
    Sandberg Domachowo Kröben
    Drzentschewo (185) Sandberg Gostyn Gostyn
    Drzewce (234) Punitz Punitz Punitz
    Dusin (333) Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Fürstenfelde (312)
    1903/07: Namensänderung von
    Dzientschin in Fürstenfelde
    Punitz Punitz Punitz
    Gembitz (271) Kröben Pempowo Pempowo
    Gogolewo (284) Kröben Riepart Riepart
    Gola (301) Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Grabianowo (127) Kröben Kröben Kröben
    Grabonog (211) Sandberg Groß Strzelce Gostyn
    Grodnica (62)
    1900/02: Namensänderung von
    Grodnitza in Grodnica
    Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Grodzisko (36) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Seide Seide
    Groß Lenka (599) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Seide Seide
    Groß Strzelce (328) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Jänisch (171) Punitz Punitz Punitz
    Jawory (181) Borek,
    Kreis Koschmin
    Jezewo Sandberg
    Karzec (123) Punitz Kröben Kröben
    Klein Lenka (193) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Seide Seide
    Klein Strzelce (226) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Kotoschki (71) Kröben Kröben Kröben
    Kolaczkowice (336) Görschen,
    Kreis Rawitsch
    Kolaczkowice Nieport
    Kossowo (207) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Alt Gostyn Gostyn
    Koszkowo (124) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Krajewitz (286) Gostyn Domachowo Gostyn
    Krzyzanti (181) Kröben Pempowo Kröben
    Kutschina (40) Kröben Kröben Kröben
    Kutschinka (75) Kröben Kröben Kröben
    Lafajettowo (58) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Lipie (163) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Ludwigshof (122)
    28.11.1906: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Zychlewo in
    die Gemeinde Ludwigshof
    Kröben Kröben Kröben
    Ludwinowo (370) Kröben Pempowo Kröben
    Magdalenowo (212) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Marienheim (141)
    28.11.1906: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Marienheim in
    die Gemeinde Marienheim
    Kröben Kröben Kröben
    Mexe (99)
    1903/07: Namensänderung von
    Miechcin in Mexe
    Punitz Punitz Punitz
    Michalowo (430) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Niepart (224) Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Niepart Niepart
    Oczkowice (222) Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Niepartt Niepart
    Ostrowo b, Gostyn (65) Gostyn Kunthal,
    Kreis Schrimm
    Gostyn
    Posierty (450) Juttoschin,
    Kreis Rawitsch
    Pempowo Pempowo
    Pempowo (160) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Pijanowice (53) Kröben Kröben Seide
    Podrzcze (148) Gostyn Groß Strzelce Gostyn
    Possadowo (321) Kröben Kröben Kröben
    Potarzyce (250) Kröben Kröben Kröben
    Przyboroowo (90) Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Niepart Niepart
    Pudlischki (200) Kröben Kröben Kröben
    Raschewy (135) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Rembowo (317) Sandberg Domochowo Kröben
    Rogowo (82) Kröben Kröben Kröben
    Rokossowo (226) Punitz Punitz Seide
    Sarbnowo (146) Punitz Punitz Punitz
    Seide (473) Punitz Seide Seide
    Siedlec (597) Pogorzela,
    Kreis Koschmin
    Pempowo Pempowo
    Siemowo (387) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Siemowo Gostyn
    Sikorzyn (229) Gostyn Kröben Seide
    Skoraszewice (295) Kröben Skoraszewice Kröben
    Smilowo (319) Punitz Punitz Punitz
    Smogorzewo (315) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Smolitz (890) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Smolitz Pempowo
    Steinort (273)
    1904: Namensänderung von
    Strumiany Hauland in Steinort
    Borek,
    Kreis Koschmin
    Jezewo Sandberg
    Sulkowice (633) Kröben Kröben Kröben
    Szurkowo (236) Görschen,
    Kreis Rawitsch
    Niepart Niepart
    Wilkonice (266) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Wycislowo (350) Borek,
    Kreis Koschmin
    Jezewo Sandberg
    Zalesie (333) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Ziemlin (171) Punitz Kröben Kröben
    Ziolkowo (202) Sandberg Domachowo Gostyn
    Zychlewo (472) Kröben Kröben Kröben
    nach oben
    Gutsbezirke
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Alt Gostyn (22) Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Bergfried (198)
    10.10.1906: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Smogorzewo in
    Gutsbezirk Bergfried
    Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Bodzewko (197) Sandberg Domachowo Sandberg
    Bodzewo (396) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Bonczylas (105) Punitz Seide Seide
    Chwalkowo (359) Kröben Kröben Kröben
    Conzenau (154)
    1903/07: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Pijanowice in
    Gutsbezirk Conzenau
    Kröben Kröben Seide
    Czachorowo (219) Gostyn Gostyn Gostyn
    Czajkowo (108) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Gostyn Gostyn
    Czarkowo (128) Punitz Punitz Punitz
    Daleschin (300)
    24.05.1911: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Daleschin in
    die Gemeinde Daleschin
    Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Dombrowka (143) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Drzentschewo (249) Sandberg Gostyn Gostyn
    Drzewce (158) Punitz Punitz Punitz
    Dusin (294) Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Dzientschin (126) Punitz Punitz Punitz
    Gembitz (180) Kröben Pempowo Pempowo
    Godurowo (244) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Gogolewo (299) Kröben Niepart Niepart
    Gola (376) Gostyn Alt Gostyn Gostyn
    Grabonog (209) Sandberg Groß Strzelce Gostyn
    Grodnica (79)
    1900/02: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Grodnitza
    in Gutsbezirk Grodnica
    Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Grodzisko (239) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Seide Seide
    Groß Lenka (453) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Seide Seide
    Groß Strzelce (254) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Holdau (104)
    1901: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Ziolkowo in
    Gutsbezirk Holdau
    Sandberg Domachowo Gostyn
    Jänisch (228) Punitz Punitz Punitz
    Jawory (131)
    um 1900: Neubildung des
    Gutsbezirkes Jawory
    aus Teilen des
    Gutsbezirkes Jezewo
    Borek,
    Kreis Koschmin
    Jezewo Sandberg
    Jezewo (387) Borek,
    Kreis Koschmin
    Jezewo Sandberg
    Kartzen (126)
    1903/07: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Karzec in
    Gutsbezirk Kartzen
    Punitz Kröben Kröben
    Klein Wlostowo (115) Kröben Kröben Kröben
    Kokoschki (87) Kröben Kröben Kröben
    Kolaczkowice (131) Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Kolaczkowice Riepart
    Kossowo (233) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Alt Gostyn Gostyn
    Koszkowo (118) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Krasewitz (182) Gostyn Damachowo Gostyn
    Krzekotowice (195) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Krzyzanki (158) Kröben Pempowo Kröben
    Kutschina (232) Kröben Kröben Kröben
    Kutschinka (38) Kröben Kröben Kröben
    Lipie (92) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    Niepart (337) Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Niepart Niepart
    Otschkowitz (165)
    1903/07: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Oczkowice
    in Gutsbezirk Otschkowitz
    Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Niepart Niepart
    Pempowo (880)
    1903/07: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Chocieszewice
    in Gutsbezirk Pempowo
    Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Podrzecze (145) Gostyn Groß Strzelce Gostyn
    Potarzyce (136)
    03.12.1910: Neubildung des
    Gutsbezirkes Georgenhöh
    aus Teilen des
    Gutsbezirkes Potarzyce
    Kröben Kröben Kröben
    Przybocowo (142) Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Niepart Niepart
    Pudlischki (277) Kröben Kröben Kröben
    Raschewy (57) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Rogowo (108) Kröben Kröben Kröben
    Rokossowo (298) Punitz Punitz Seide
    Sardinowo (165) Punitz Punitz Punitz
    Seide (274) Punitz Seide Seide
    Semlin (121)
    17.04.1906: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Ziemlin in
    Gutsbezirk Semlin
    Punitz Kröben Kröben
    Siemowo (57) Feuerstein,
    Kreis Lissa
    Siemowo Gostyn
    Skoraszewice (180) Kröben Storaszewice Kröben
    Smolitz (275) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Smolitz Pempowo
    Solkau (169)
    1903/07: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Ciolkowo
    in Gutsbezirk Solkau
    Kröben Kröben Kröben
    Szurkowo (154) Görchen,
    Kreis Rawitsch
    Niepart Niepart
    Tetzlaff (108)
    17.04.1906: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Ostrowo bei Gostyn
    in Gutsbezirk Tetzlaff
    Gostyn Kunthal Gostyn
    Wilkonice (162) Kobylin,
    Kreis Krotoschin
    Pempowo Pempowo
    Wobawy (119) Punitz Punitz Punitz
    Zalesie (347) Sandberg Groß Strzelce Sandberg
    nach oben  

    Quellen:
    Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Königreich Preußen/Provinz Posen/Regierungsbezirk Posen/Landkreis Gostyn (besucht am 25. September 2014)
    Gemeindelexikon für das Königreich Preußen – Auf Grund der Materialien der Volkszählung vom 1. Dezember 1905 und anderer amtlicher Quellen; Heft V. Provinz Posen, Berlin 1908, S. 38-45. Digitalisat in Wielkopolska Biblioteka Cyfrowa (Digitale Bibliothek der Region Wielkopolska; besucht am 25. September 2014))


    Übersicht Posen – Stadt- und Landkreise