Kreis Kosten

Das Gebiet um die Stadt Kościan (Kosten) gehörte bereits nach der Dritten Teilung Polens von 1793 bis 1807 als Kostenscher Kreis zur Provinz Südpreußen. Nach dem Frieden von Tilsit fiel das Gebiet 1807 an das Herzogtum Warschau.
Das Gebiet um Kosten fiel nach dem Wiener Kongress am 15. Mai 1815 erneut an das Königreich Preußen. Im Zuge der allgemeinen Neuorganisation der Kreisgliederung im preußischen Staat wurde zum 1. Januar 1818 ein Kreis Kosten neu festgelegt. Sitz des Landratsamtes wurde die Kreisstadt Kosten. 1835 wurde für Kosten und Schmiegel die revidierte Städteordnung eingeführt.
Als Teil der Provinz Posen wurde der Kreis Kosten am 18. Januar 1871 Teil des neu gegründeten Deutschen Reichs. Am 1. Oktober 1887 wurde aus dem Ostteil des Kreises Kosten ein eigener Kreis Schmiegel gebildet.
Am 27. Dezember 1918 begann in der Provinz Posen der Großpolnische Aufstand der polnischen Bevölkerungsmehrheit gegen die deutsche Herrschaft und bereits nach wenigen Tagen war das Kreisgebiet unter polnischer Kontrolle. Am 16. Februar 1919 beendete ein Waffenstillstand die polnisch-deutschen Kämpfe, und am 28. Juni 1919 trat die deutsche Regierung mit der Unterzeichnung des Versailler Vertrags den Kreis Kosten auch offiziell an das neu gegründete Polen ab.
Aus dem Kreis Kosten wurde der polnische Powiat Kościan. 1932 wurde der benachbarte Powiat Śmigiel aufgelöst und mit dem Powiat Kościan wiedervereinigt.
Im Zweiten Weltkrieg bildeten die deutschen Besatzungsbehörden eine Verwaltungseinheit namens Landkreis Kosten im Regierungsbezirk Posen. Am 26. Oktober 1939 wurde der Powiat unter der Bezeichnung Landkreis Kosten (ab dem 18. Mai 1943: Landkreis Kosten (Wartheland)) an das Deutsche Reich angeschlossen. Die Annexion war als einseitiger Akt der Gewalt aber völkerrechtlich unwirksam. Der Landkreis wurde Teil des Regierungsbezirkes Posen im Reichsgau Wartheland. Sitz des deutschen Landratsamtes wurde die Kreisstadt Koscian (Kosten). Mit dem Einmarsch der Roten Armee im Januar 1945 endete die deutsche Besetzung.

Der Kreis Kosten im Südwesten der preußischen Provinz Posen bestand in der Zeit von 1815 bis 1919.
Landkreis Kosten war außerdem während des Zweiten Weltkrieges der Name einer deutschen Verwaltungseinheit im besetzten Polen (1939-45).

Der Kreis Kosten gliederte sich in Stadtgemeinden, die Landgemeinden und selbstständigen Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1905 aus drei Stadtgemeinden (Czempin, Kosten und Kriewen), 84 Landgemeinden und 51 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1905 wird in Klammern angefügt.

Quelle:

  • Wikipedia Artikel Kreis Kosten (besucht am 19. Oktober 2014)
  • Wikipedia Artikel Landkreis Kosten (Wartheland) (besucht am 19. Oktober 2014)
  • nach oben
    Stadtgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Czempin (2.153) Czempin Czempin Czempin
    Kosten (6.868) Kosten Kosten Kosten
    Kriewen (1.576) Mohnsdorf Kriewen Kriewen
    nach oben
    Landgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Alt Lubosch (450) Racot Wyskotsch Racot
    Bieczyn (78) Czempin Lubin Gluchowo
    Bielewo (332) Lubin Lubin Lubin
    Biezyn (511) Lubin Gluchow Lubin
    Bleichen (285)
    28.11.1906: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Bielowo in
    die Gemeinde Bleichen
    Lubin Lubin Lubin
    Bonikowo (152) Kosten Bonikowo Kosten, Ldbz.
    Borowo (253) Czempin Czempin Czempin
    Cichowo (191) Lubin Lubin Lubin
    Czarkow (458) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Dalewo (511) Schrimm,
    Kreis Schrimm
    Dalewo Dalewo
    Darnowo (108) Racot Wyskotsch Racot
    Domatowo (440) Schrimm,
    Kreis Schrimm
    Rombin Gorzyczki
    Drozdzyce (174) Kosten Mobrze,
    Kreis Posen-West
    Konojad
    Gierlachowo (341) Lubin Lubin Lubin
    Gluchowo (184) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Gorka (81) Mohnsdorf Swierczyn,
    Kreis Lissa
    Kriewen
    Gorzyce (95) Czempin Czempin Gorzyczki
    Gorzyczki (139) Czempin Czempin Gorzyczki
    Granowko (327) Grätz,
    Kreis Grätz
    Granowo,
    Kreis Grätz
    Konojad
    Groß Rogaczewo (71) Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Groß Srocko (193) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Gryzyn (300) Racot Gryzyn Gryzyn
    Gurostwo (29) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Januszewo (217) Racot Gryzyn Gryzyn
    Jarogniewice (282) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Jasin (147) Czempin Oborzysk Weidenau
    Jerka (709) Lubin Lubin Lubin
    Jurkowo (296) Lubin Czerwonawies (=Rothdorf) Kriewen
    Katarzynowo (83) Racot Choryn Racot
    Kielczewo (1.415) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Kobelnik (120) Kosten Alt Bialcz,
    Kreis Schmiegel
    Kosten, Ldbz.
    Kokorzyn (285) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Konojad (634) Kosten Konojad Konojad
    Konty-Maciejewo (523) Mohndorf Czerwonawies (=Rothdorf) Kriewen
    Kopaszewo (182) Lubin Kriewen Kriewen
    Krzan (78) Kosten Alt Bialez,
    Kreis Schmiegel
    Kosten, Ldbz.
    Kurowo (140) Kosten Bonikowo Weidenau
    Lagiewnik (234) Kosten Konojad Konojad
    Logowo (380) Lubin Lubin Lubin
    Lubin (473) Lubin Lubin Lubin
    Luszkowo (654)
    24.05.1911: Neubildung des
    Gutsbezirkes Hohenangern
    aus Teilen der
    Gemeinde Luszkowo
    Lubin Lubin Dalewo
    Marimilionowo (252) Kosten Konojad Konojad
    Mikoszki (156) Kosten Gluchowo Weidenau
    Mohnsdorf (136)
    1903/07: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Mionskowo
    in die Gemeinde Mohnsdorf
    Mohnsdorf Czerwonawies (=Rothdorf) Kriewen
    Mosciszki (159) Lubin Lubin Dalewo
    Naclaw (341) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Neu Borowko (96) Czempin Czempin Czempin
    Neu Dalabuski (87) Lubin Kunthal,
    Kreis Schrimm
    Lubin
    Neu Golenbin (206) Czempin Czempin Gorzyczki
    Neuhof (213) Lubin Lubin Lubin
    Neu Kurzagora (271) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Neu Lubosch (352) Racot Wyskotsch Racot
    Neu Oborzysk (240) Kosten Oborzysk Weidenau
    Neu Tarnowo (99) Czempin Czempin Czempin
    Ossowo (144) Lubin Lubin Lubin
    Piechanin (310) Czempin Czempin Czempin
    Pietrowo (138) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Piotrkowice (66) Czempin Czempin Czempin
    Ponin (134) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Racot (385) Racot Gryzyn Racot
    Rombin (361) Racot Rombin Wyskotsch
    Seehofen (216)
    1905: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Ziemnice in
    die Gemeinde Seehofen
    Mohnsdorf Swierczyn,
    Kreis Lissa
    Kriewen
    Sepienko (91) Kosten Konojad Konojad
    Sierakowo (379) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Sierniki (103) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Slonin (376) Racot Czempin Racot
    Spitkowki (131) Racot Wyskotsch Racot
    Stankowo (253) Lubin Lubin Lubin
    Stenzyca (135) Lubin Alt Gostyn,
    Kreis Gostyn
    Lubin
    Swiniec (333) Lubin Kriewen Kriewen
    Szczodrowo (44)
    1908/10: Eingliederung von
    Szczodrowo in Kokorzyn
    Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Teklimysl (60) Mohnsdorf Czerwonawies (=Rothdorf) Kriewen
    Turew (474) Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Weidenau (213)
    1905: Namensänderung
    von Kawczyn in Weidenau
    Kosten Oborzysk Weidenau
    Wieszkowo (247) Lubin Lubin Lubin
    Wittkowki (169) Racot Wyskotsch Racot
    Wlawic (201) Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Wyrzeka (470) Schrimm,
    Kreis Schrimm
    Dalewo Dalewo
    Wyskotsch (297)
    1901/07: Namensänderung von
    Wyskoc in Wyskotsch
    12.02.1906: Eingliederung von
    Ignacewo in Wyskotsch
    Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Zadory (213) Czempin Modrze,
    Kreis Posen-West
    Gluchowo
    Zbenchy (575) Lubin Lubin Dalewo
    Zelazno (439) Lubin Lubin Lubin
    Zgliniec (169) Storchnest,
    Kreis Lissa
    Czerwonawies (=Rothdorf) Kriewen
    Ziemnice (97) Mohnsodrf Swierczyn,
    Kreis Lissa
    Kriewen
    nach oben
    Gutsbezirke
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Alt Borowko (350) Czempin Czempin Czempin
    Alt Dalabuszki (128) Lubin Kunthal,
    Kreis Schrimm
    Lubin
    Alt Golembin (329) Czempin Alt Golembin Gorzyczki
    Alt Oborzysk (181) Kosten Oborzysk Weidenau
    Alt Tarnowo (124) Czempin Czempin Czempin
    Bonikowo (306)
    um 1900: Neubildung des
    Gutsbezirkes Bonikowo
    aus Teilen des
    Gutsbezirkes Gurostwo
    Kosten Bonikowo Kosten, Ldbz.
    Borowo (285) Czempin Czempin Czempin
    Choryn (532) Racot Choryn Wyskotsch
    Czerwonawies (=Rothdorf) (333) Mohnsdorf Czermonawies (=Rothdorf) Kriewen
    Gluchowo (303) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Gorzyczki (526) Czempin Czempin Gorzyczki
    Granowko (224) Kosten Granowo, kreis Grätz Konosad
    Groß Rogaczewo (101)
    um 1900: Neubildung des
    Gutsbezirkes Groß Rogaczewo
    aus Teilen des
    Gutsbezirkes Kopaszewo
    Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Groß Srocko (250) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Gryzyn (281) Racot Gryzyn Gryzyn
    Gurostwo (377)
    1908/10: Neubildung des
    Gutsbezirkes Alt Kurzagora
    aus Teilen des
    Gutsbezirkes Gurostwo
    Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Herrenwalde,
    Forstgutsbezirk (8)
    01.11.1906: Namensänderung
    des Gutsbezirkes
    Oberförsterei-Anteil Ludwigsberg
    in Forstgutsbezirk Herrenwalde
    Lubin Lubin Lubin
    Jarogniewice (225) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Jasin (182) Czempin Oborzysk Weidenau
    Jerka (187) Lubin Lubin Lubin
    Jurkowo (240) Lubin Czerwonawies (=Rothdorf) Kriewen
    Klein Rogaczewo (285) Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Kobelnik (355) Kosten Alt Bialcz,
    Kreis Schmiegel
    Kosten, Ldbz.
    Kokorzyn (170) Kosten Kosten Kosten, Ldbz.
    Konojad (282) Kosten Konojad Konojad
    Kopaszewo (224) Lubin Kriewen Wyskotsch
    Kurowo (130) Kosten Bonikowo Weidenau
    Lagiewnik I (40) Kosten Konojad Konojad
    Lubin (164) Lubin Lubin Lubin
    Mikoszki (202) Kosten Gluchowo Weidenau
    Nielengowo (196)
    1903/08: Eingliederung der
    Gemeinde Goruszki in
    den Gutsbezirk Nielengowo
    Kosten Gryzyn Gryzyn
    Osiek (272) Racot Gryzyn Gryzyn
    Ossowo (105) Lubin Lubin Lubin
    Pianowo (107) Racot Kosten Kosten, Ldbz.
    Pietrowo (284) Czempin Gluchowo Gluchowo
    Piotrkowice (245) Czempin Czempin Czempin
    Polesie (31) Racot Gryzyn Gryzyn
    Porthof (224) Kosten Konojad Konojad
    Racot (806) Racot Gryzyn Racot
    Rombin (323) Racot Rombin Wyskotsch
    Seebrück (85) Lubin Lubin Dalewo
    Sepienko (165)
    1903/07: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Lagiewnik II
    in Gutsbezirk Sepienko
    Kosten Konojad Konojad
    Sepno I (144) Kosten Konojad Konojad
    Sepno II (121) Kosten Konojad Konojad
    Szczodrowo (157) Kosten Kosten Koten, Ldbz.
    Turew (444) Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Wieszkowo (62) Lubin Lubin Lubin
    Wyskotsch (220)
    1905: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Wyskoc in
    Gutsbezirk Wyskotsch
    Racot Wyskotsch Wyskotsch
    Zadory (332) Czempin Modrze,
    Kreis Posen-West
    Gluchowo
    Zbenchy (29) Lubin Lubin Dalewo
    Zelazno (54) Lubin Lubin Lubin
    nach oben  

    Quellen:
    Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Königreich Preußen/Provinz Posen/Regierungsbezirk Posen/Landkreis Kosten (besucht am 19. Oktober 2014)
    Gemeindelexikon für das Königreich Preußen – Auf Grund der Materialien der Volkszählung vom 1. Dezember 1905 und anderer amtlicher Quellen; Heft V. Provinz Posen, Berlin 1908, S. 76-81. Digitalisat in Wielkopolska Biblioteka Cyfrowa (Digitale Bibliothek der Region Wielkopolska; besucht am 19. Oktober 2014))


    Übersicht Posen – Stadt- und Landkreise