Kreis Gnesen

Das Gebiet um die Stadt Gnesen kam durch die Zweite Teilung Polens 1793 zu Preußen und bildete den Kreis Gnesen der Provinz Südpreußen. Durch den Frieden von Tilsit kam der Kreis Gnesen 1807 zum Herzogtum Warschau.
Nach dem Wiener Kongress am 15. Mai 1815 fiel der Kreis erneut an Preußen und wurde Teil des Regierungsbezirks Bromberg der Provinz Posen. Im Rahmen einer ersten Kreisreform im Regierungsbezirk Bromberg am 1. Juli 1816 wurde der Kreis Gnesen um den Teil des ehemaligen Kreises Powidz vergrößerte, der 1815 an Preußen gefallen war. Bei einer weiteren Kreisreform im Regierungsbezirk Bromberg gab der Kreis zum 1. Januar 1818 Gebiete an die Kreise Mogilno, Schroda und Wongrowitz ab.
Als Teil der Provinz Posen wurde der Kreis Gnesen am 18. Januar 1871 gleichzeitig Teil des neu gegründeten Deutschen Reichs
Am 1. Oktober 1887 wurde aus der Südosthälfte des Kreises Gnesen (588 km²) der neue Kreis Witkowo gebildet. In diesen Kreis wechselten aus dem Kreis Gnesen der Polizeidistrikt Witkowo, ein Großteil des Polizeidistriktes Schwarzenau und der Ostteil des Polizeidistriktes Gnesen II.

Am 27. Dezember 1918 begann in der Provinz Posen der Großpolnische Aufstand der polnischen Bevölkerungsmehrheit gegen die deutsche Herrschaft, und bereits am selben Tag war die Kreisstadt Gnesen unter polnischer Kontrolle. Am 16. Februar 1919 beendete ein Waffenstillstand die polnisch-deutschen Kämpfe, und am 28. Juni 1919 trat die deutsche Regierung mit der Unterzeichnung des Versailler Vertrags den Kreis Gnesen auch offiziell an das neu gegründete Polen ab. Aus dem Kreis Gnesen wurde der polnische Powiat Gniezno. 1925 wurde die Stadt Gniezno als eigener Stadtkreis aus dem Powiat ausgegliedert. 1927 wurde der Powiat Witkowo wieder aufgelöst, der Großteil von 542 km² kam zurück an den Powiat Gniezno, ein kleiner Teil von 46 km² mit der Gemeinde Marzenin kam an den südlichen Nachbarpowiat Września.

Der Kreis Gnesen gliederte sich in Stadtgemeinden, die Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1905 aus zwei Stadtgemeinden (Gnesen und Kletzko), 86 Landgemeinden und 53 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1905 wird in Klammernangefügt.

Quelle:

  • Wikipedia Artikel Kreis Gnesen (besucht 30. Mai 2018)
  • nach oben
    Stadtgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Gnesen (23.726) Gnesen Gnesen Gnesen
    Kletzko (1.779) Kletzko Kletzko Kletzko
    nach oben
    Landgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Amberg (16)
    01.02.1904: Namensänderung
    von Darmoszewo in Amberg
    Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Arkusdorf (194)
    1903/08: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Arkuszewo in
    die Gemeinde Arkusdorf
    Gnesen Gnesen (St.Michael) Gnesen,
    Ldbz.
    Arndtsham (67) Gnesen Gnesen (St.Lorenz) Gnesen,
    Ldbz.
    Baranowo (136) Libau Pawlowo,
    Kr. Witkowo
    Gnesen,
    Ldbz.
    Bielawy (190)
    08.07.1905: Eingliederung
    von Hieronimowo
    in Bielawy
    Kletzko Kletzko Budsin Kletzko,
    Ldbz.
    Bischofssee (174)
    21.04.1905: Namensänderung
    von Biskupice
    in Bischofssee
    Kletzko Budsin Kletzko,
    Ldbz.
    Bismarcksfelde (372) Bismarcksfelde Kletzko Bismarcksfelde
    Bojanitze (210)
    1904: Namensänderung
    von Bojanice
    in Bojanitze
    Kletzko Falkenau Falkenau
    Boleslawowo (78) Gnesen Modliszewko Modliszewko
    Braunsfeld (192) Gnesen Kendzierzyn,
    Kr. Witkowo
    Gnesen,
    Ldbz.
    Brazischewo (97)
    1904: Namensänderung
    von Braziszewo
    in Brazischewo
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Czechy (24) Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Dembnitza (315)
    1906: Namensänderung
    von Dembnica
    in Dembnitza
    Kletzko Dembnitza Gnesen,
    Ldbz.
    Deutschtal (174)
    18.07.1904: Namensänderung
    von Komorowo in Deutschtal
    Libau Dziekanowice Deutschtal
    Dziekanowitze (378)
    1903/08: Namensänderung
    von Dziekanowice
    in Dziekanowitze
    Libau Dziekanowice Libau
    Eichenheim (123) Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Elsenhof (75) Welnau Slawno Welnau
    Falkenau (190) Kletzko Falkenau Falkenau
    Florentinowo (106) Kletzko Falkenau Falkenau
    Friedrichshain (141) Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Gorzuchowo (91) Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Goslinowo (128) Gnesen Gnesen (St.Michael) Gnesen,
    Ldbz.
    Groß Rybno (469)
    06.07.1901: Eingliederung von
    Maximilianowo in Groß Rybno
    – formelle Auflösung weil de facto bereits 1895 nicht mehr existent –
    Welnau Welnau Welnau
    Groß Swiontnik (314) Gnesen Modliszewko Gnesen,
    Ldbz.
    Hohenau (402) Laßkirch,
    Kr. Znin
    Falkenau Falkenau
    Jagniewice (91) Schocken,
    Kr. Wongrowitz
    Ratschkowo,
    Kr. Wongrowitz
    Kletzko,
    Ldbz.Usch
    Jeziorzany (70) Dziekanowitze Deutschtal
    Johannesgarten (126) Lettberg Zmielno,
    Kr. Witkowo
    Libau
    Johannisruh (304)
    04.06.1907: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Joachimshof
    in Johannisruh
    Laßkirch,
    Kr. Znin
    Koldromb,
    Kr. Znin
    Modliszewko,
    Kaminietz (334)
    1906: Namensänderung von
    Kaminiec in Kaminietz
    Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Karnrode (230)
    1903/08: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Karniszewo
    in die Gemeinde Karnrode
    Kletzko Falkenau Falkenau
    Kawiary (299)
    17.09.1909: Eingliederung
    von Kawiary
    in Charlottenhof
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Kleedorf (235)
    04.06.1907: Namensänderung
    von Königlich Gulczewo
    in Kleedorf
    12.07.1909: Eingliederung
    des Gutsbezirkes Charbowo
    in die Gemeinde Kleedorf
    Bismarcksfelde Kletzko Bismarcksfelde
    Klein Swiontnik(205) Gnesen Falkenau Falkenau
    Königsadel (73) Gnesen Modliszewko Modliszewko
    Kreuztal (99)
    24.04.1904: Namensänderung
    von Krzysczewo in Kreuztal
    Gnesen Gnesen (St.Michael) Gnesen,
    Ldbz.
    Lagiewnik (161) Kletzko Lagiewnik Kletzko
    Lettberg (373)
    25.06.1900: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Lednagura in
    die Gemeinde Lettberg
    Lettberg Dziekanowitze, Weuglewo
    Kr. Posen Ost
    Libau
    Libau (490)
    18.07.1904: Namensänderung
    von Lubowo Hauland
    in Friedensort –
    1904/08: Eingliederung von
    Friedensort in Libau
    Libau Libau Libau
    Lukaszewko (76) Rosenau,
    Kr. Mogilno
    Kirchlich Strzyzewo,
    Kr. Mogilno
    Gnesen,
    Ldbz.
    Michelsdorf (173) Jaroschau,
    Kr. Mongrowitz
    Kletzko Bismarcksfelde
    Mönchsee (470)
    1904: Namensänderung von
    Mnichowo in Mönchsee
    Gnesen Gnesen (St.Laurentius) Gnesen,
    Ldbz.
    Montschnik(141) Gnesen Falkenau Gnesen,
    Ldbz.
    Moraczewo (97) Lettberg Dziekanowitze,Weuglewo Kr. Posen Ost Libau
    Morgenau (98) Gnesen Kirchlich Strzyzewo,
    Kr. Mogilno
    Gnesen,
    Ldbz.
    Myslencin (51) Libau Dembnitza Gnesen,
    Ldbz.
    Myszki (35) Welnau Slawno Welnau
    Napoleonowo (107) Gnesen Modliszewko Gnesen,
    Ldbz.
    Neu Striesen (205)
    30.10.1902: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Strzyzewo smykowe
    in die Gemeinde Neu Striesen
    Rosenau,
    Kr. Mogilno
    Kirchlich Strzyzewo,
    Kr. Mogilno
    Gnesen,
    Ldbz.
    Obora,
    Dorf (276)
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Owieschön (306)
    04.09.1905: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Owieczki in
    die Gemeinde Owieschön
    Libau Dembnitza Deutschtal
    Paulsdorf (228)
    04.09.1901: Namensänderung
    von Polskawies in Paulsdorf
    Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Piaski (458) Gnesen Gnesen (St.Michaelis) Gnesen,
    Ldbz.
    Pustachowo (756) Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Pyszczyn (165) Gnesen Gnesen (St.Michaelis) Gnesen,
    Ldbz.
    Pyszczynek (215) Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Rosa (339) Gnesen Gnesen (St.Michaelis) Gnesen,
    Ldbz.
    Rowna (39) Bismarcksfelde Kletzko Bismarcksfelde
    Schechin (117)
    08.10.1901: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Czechy in
    die Gemeinde Schechin
    Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Schönbergen (161) Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Scönbrunn (233) Rogowo,
    Kr. Znin
    Koldromb,
    Kr. Znin
    Modliszewko
    Schönweiler (95) Rogowo,
    Kr. Znin
    Koldromb,
    Kr. Znin
    Modliszewko
    Segenshof (257)
    02.06.1902: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Rzegnowo in
    die Gemeinde Segenshof
    Libau Dembnitza Libau
    Siemanowo (230) Libau Dziekanowitze Deutschtal
    Stiereszewo (124) Gnesen Gnesen (St.Laurentius) Gnesen,
    Ldbz.
    Slawno (244) Gramsdorf,
    Kr. Obornik
    Kolmar Budsin
    Strychowo (61) Libau Dembnitza Gnesen,
    Ldbz.
    Talsee (360)
    04.09.1905: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Jankowo in
    die Gemeinde Talsee
    1903/08: Eingliederung von
    Drogoslaw in Talsee
    Gnesen Kirchlich Strzyzewo,
    Kr. Mogilno
    Gnesen,
    Ldbz.
    Thorsfelde (262)
    1903/08: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Turastowo in
    die Gemeinde Thorsfelde
    Gnesen Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Gnesen,
    Ldbz.
    Ujast (278)
    10.04.1901: Zusammenschluß
    von Ujazd und
    Wengorzewo zu Ujast
    Welnau Slawno Welnau
    Ulenhof (325)
    15.09.1902: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Ulanowo in
    die Gemeinde Ulenhof
    04.09.1905: Eingliederung
    von Ulanowo in Ulenhof
    14.05.1913 Namensänderung
    in Ulenhorst
    Bismarcksfelde Kletzko Bismarcksfelde
    Wagenau (307)
    15.10.1907: Namensänderung
    von Woznik in Wagenau
    Libau Gnesen (St.Laurentius) Libau
    Walsee (173)
    18.07.1904: Namensänderung
    von Waliszewo in Walsee
    Libau Dziekanowitze Libau
    Weißenburg (162)
    24.04.1904: Namensänderung
    von Chwalkowo
    in Weißenburg
    Libau Libau Libau
    Welnau (612) Welnau Welnau Welnau
    Welnica (313)
    24.08.1907: Eingliederung der
    Gemeinde Welna in den
    Gutsbezirk Labischinek und
    die Gemeinde Welnica
    Gnesen Gnesen (St.Michael) Gnesen,
    Ldbz.
    Widau (194)
    1903/08: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Widau in
    die Gemeinde Widau
    Libau Libau Libau
    Wiesenheim (121) Welnau Slawno Welnau
    Wilhelmsau (70) Kletzko Falkenau Falkenau
    Wilhelmsfelde (142) Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Winiary (335) Gnesen Gnesen (St.Michael) Gnesen,
    Ldbz.
    Wola lagiewnik (68) Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Zdiechowo (429)
    1903/08: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Zdiechowo in
    die Gemeinde Zdiechowo
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Zernik (138)
    29.03.1909: Zusammenschluß der
    Gemeinde Zerniki und
    des Gutsbezirkes Kornhof
    zur Gemeinde Kornhof
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Zydowko(256) Libau Dziekanowitze Libau
    Zylice (354) Welnau Slawno Welnau
    nach oben

    Gutsbezirke
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Beyerode (60)
    03.11.1905: Namensänderung
    des Gutsbezirkes Popowo ignacewo
    in Gutsbezirk Beyerode
    Laßkirch,
    Kr. Znin
    Koldromb,
    Kr. Znin
    Modliszewko
    Bojanitze (145)
    1904: Namensänderung
    des Gutsbezirkes Bojanice
    in Gutsbezirk Bojanitze
    Kletzko Falkenau Falkenau
    Braziszewoo (79) Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Brzozogaj (247) Kletzko Dembnitza Gnesen,
    Ldbz.
    Charlottenhof (142)
    17.09.1909: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Charlottenhof in
    die Gemeinde Charlottenhof
    Gnesen Kendzierzyn,
    Kr. Witkowo
    Gnesen,
    Ldbz.
    Charzewo (86) Welnau Slawno Welnau
    Chlebowo (98)
    18.12.1911: Eingliederung
    des Gutsbezirkes Chlebowo
    in die Gemeinde Michelsdorf
    Jaroschau,
    Kr. Witkowo
    Kletzko Bismarcksfelde
    Dalki (118) Gnesen Gnesen (St.Laurentius) Gnesen,
    Ldbz.
    Dembnitza (216)
    1906: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Dembnica
    in Gutsbezirk Dembnitza
    Kletzko Dembnitza Gnesen,
    Ldbz.
    Dziadkowo (125) Rogowo,
    Kr. Znin
    Koldromb,
    Kr. Znin
    Modliszewko
    Dzialyn (364) Kletzko Dembnitza Gnesen,
    Ldbz.
    Dziecmiarki (157) Kletzko Slawno Deutschtal
    Dziekanka (896) Gnesen Gnesen (St.Laurentius) Gnesen,
    Ldbz.
    Eichhof (115)
    1903/08: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Adlig Demblowo
    in Gutsbezirk Eichhof
    Gnesen Modliszewko Modliszewko
    Friedrichsruh (13) Welnau Welnau Welnau
    Gniewkowo (55) Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Gohlau (70) Welnau Lagiewnik Welnau
    Gorzuchowo (164) Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Groß Lubowice (105) Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Hüserstedt (116)
    1903/08: Neubildung des
    Gutsbezirkes Hüserstedt
    aus Teilen des
    Gutsbezirkes Pyszczynek
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Imiolki (123) Lettberg Slawno Deutschtal
    Juditten (52)
    1903/08: Neubildung des
    Gutsbezirkes Juditten
    aus Teilen des
    Gutsbezirkes Schönfelde
    1908/10 Eingliederung in
    die Gemeinde Segenshof
    Libau Libau Libau
    Karczewo (114) Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Klein Lubowice, (88) Welnau Kirchen Dombrowka,
    Kr. Obornik
    Welnau
    Klein Rybno (163)
    23.04.1909: Namensänderung
    des Gutsbezirkes Rybno sawicki
    in Gutsbezirk Klein Rybno
    Welnau Lagiewnik Welnau
    Kleryka (170) Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Kornhof(157)
    03.11.1905: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Piekary in
    Gutsbezirk Kornhof
    29.03.1909: Zusammenschluß der
    Gemeinde Zerniki und
    des Gutsbezirkes Kornhof
    zur Gemeinde Kornhof
    Gnesen Gnesen (St.Laurentius) Gnesen,
    Ldbz.
    Labischinek (360)
    1904: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Labiszynek in
    Gutsbezirk Labischinek
    24.08.1907: Eingliederung der
    Gemeinde Welna in den
    Gutsbezirk Labischinek und
    die Gemeinde Welnica
    Gnesen Gnesen (St.Michael) Gnesen,
    Ldbz.
    Lagiewnik (214)
    10.05.1908: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Lagiewnik in
    die Gemeinde Langenolingen
    Kletzko Lagiewnik Kletzko,
    Ldbz.
    Luisenbrunn (215)
    1903/08: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Przysieka in
    Gutsbezirk Luisenbrunn
    Kletzko Falkenau Falkenau
    Modliszewko (224)
    22.07.1908: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Modliszewko
    in Gutsbezirk Modlin
    Gnesen Modliszewko Modliszewko
    Modliszewo (280)
    17.07.1910: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Modlischewo in
    Gutsbezirk Modlinshagen
    04.01.1912: Neubildung der
    Gemeinde Modlinshagen aus Teilen des
    Gutsbezirkes Modlinshagen
    Gnesen Modliszewko Modliszewko
    Mühlburg (331)
    1903/08: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Mielno in
    Gutsbezirk Mühlburg
    Rogowo,
    Kr. Znin
    Modliszewko Modliszewko
    Myszki (147) Welnau Slawno Welnau
    Obora (224) Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Olingen (280)
    03.11.1905: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Olexin in
    Gutsbezirk Olingen;
    10.05.1908: Umwandlung in
    die Gemeinde Langenolingen
    Kletzko Lagiewnik Kletzko,
    Ldbz.
    Paulsdorf (331)
    18.03.1908: Zusammenschluß der
    Gutsbezirke Paulsdorf
    und Wilkowya zur
    Gemeinde Neu Paulsdorf
    Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Pomarzany (147) Kletzko Pomarzany Kletzko,
    Ldbz.
    Popowo podlesne (224) Latzkirch,
    Kr. Znin
    Koldromb,Kr. Znin Modliszewko
    Ramsau (59)
    21.12.1908 Umwandlung des
    Gutsbezirkes Ramsau in
    die Gemeinde Ramsau
    Lettberg Slawno Deutschtal
    Schönfelde (102) Lettberg Dziekanowitze Libau
    Skiereszewo (84)
    14.07.1908: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Skiereszewo in
    die Gemeinde Kirschdorf
    Gnesen Gnesen (St.Laurentius) Gnesen,
    Ldbz.
    Slawno (102) Lettberg Slawno Deutschtal
    Sroczyn (68)
    16.10.1909: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Sroczyn in
    die Gemeinde Elsenhof
    Welnau Slawno, Menglowo,
    Kr. Posen Ost
    Welnau
    Strychowo (235) Gnesen Dembnitza Welnau
    Sulin (86) Kletzko Dembnitza Deutschtal
    Tannenhof (53)
    12.10.1904: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Kustodya
    in Gutsbezirk Tannenhof
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    Weissenburg (255) Libau Libau Libau
    Wengershof (192)
    1903/08: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Wengorzewo
    in Gutsbezirk Wengershof
    Welnau Slawno Welnau
    Wilkowya (137)
    18.03.1908: Zusammenschluß der
    Gutsbezirke Paulsdorf
    und Wilkowya zur
    Gemeinde Neu Paulsdorf
    Kletzko Kletzko Kletzko,
    Ldbz.
    Witakowice (121)
    1908/10: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Witakowice
    in die Gemeinde Ramsau
    Lettberg Slawno Deutschtal
    Zakrzewo (301) Kletzko Slawno Kletzko,
    Ldbz.
    Zechau (215)
    1904: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Zdziechowo
    in Gutsbezirk Zechau
    Gnesen Gnesen (St.Trinitatis) Gnesen,
    Ldbz.
    nach oben  

    Quellen:
    Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Königreich Preußen/Provinz Posen/Regierungsbezirk Bromberg/Landkreis Gnesen (besucht am 30. Mai 2018)
    Gemeindelexikon für das Königreich Preußen – Auf Grund der Materialien der Volkszählung vom 1. Dezember 1905 und anderer amtlicher Quellen; Heft V. Provinz Posen, Berlin 1908, S. 32 -39. Digitalisat in Wielkopolska Biblioteka Cyfrowa(Digitale Bibliothek der Region Wielkopolska; besucht am 30. Mai 2018)


    Kreisseite Gnesen – Stand 01.12.1871
    Kreisseite Gnesen – Stand 01.12.1885
    Übersicht Posen – Stadt- und Landkreise – Stand 01.12.1905