Evangelische Kirchengemeinde Schippenbeil (Sępopol)

Die evangelische Kirche von Schippenbeil

Die evangelische Kirche von Schippenbeil


Die Rubriken

Geschichte

Personen

Friedhof

Schulen

Dokumente

Karten

 

Die Kirchengemeinde

 

Das Kirchspiel
umfasste im Dezember 1888

Stadtgemeinde

  • Schippenbeil

Landgemeinde

  • Anger
  • Boritten
  • Landskron
  • Langendorf
  • Massaunen
  • Romsdorf
  • Roskeim
  • Stolzenfeld
  • Thoms

Gutsbezirk

  • Arndtshof
  • Gilgenau
  • Honigbaum
  • Kinnwangen
  • Langanken
  • Louisenhof
  • Massaunen
  • Prantlack
  • Romsdorf
  • Roschenen
  • Rückgarben
  • Schippenbeil, Mühle
  • Schippenbeilshof
  • Schmirdtkeim
  • Wöterkeim

Das Kirchspiel
umfasste im Dezember 1907

Stadtgemeinde

  • Schippenbeil

Landgemeinde

  • Anger
  • Boritten
  • Landskron
  • Langendorf
  • Romsdorf
  • Roskeim
  • Stolzenfeld
  • Thoms

Gutsbezirk

  • Arndtshof
  • Honigbaum
  • Kinnwangen
  • Langenhaken
  • Louisenhof
  • Massaunen
  • Prantlack
  • Romsdorf
  • Roschenen
  • Rückgarben
  • Schippenbeilshof
  • Schmirdtkeim
  • Wöterkeim

Das Kirchspiel
umfasste im September 1931

Stadtgemeinde

  • Schippenbeil

Landgemeinde

  • Landskron
  • Langendorf
  • Langhaken
  • Massaunen
  • Romsdorf
  • Roskeim
  • Stolzenfeld
  • Thoms
  • Wöterkeim

Gutsbezirk

 


Quellen:
Foto: Rolf Degener, Lünen.

Forschungsstelle Ost- und Westpreußen
Ostpreußen – Evangelische Kirche