Evangelische Kirchengemeinde Kallinowen

Die Rubriken

Geschichte

Personen

Friedhöfe

Schulen

Dokumente

Karten

 

Die Kirchengemeinde

 

Das Kirchspiel
umfasste im Dezember 1888

Stadtgemeinde

Landgemeinde

  • Alt Czymochen
  • Dluggen
  • Dorschen
  • Gingen
  • Groß Czymochen
  • Iwaschken
  • Kallinowen
  • Kiehlen
  • Klein Skomentnen
  • Kokosken
  • Kowahlen
  • Krzysewen
  • Maaschen
  • Marczynowen
  • Mikolaiken
  • Millewen
  • Pientken
  • Saborowen
  • Sanien
  • Soczen
  • Thurowen
  • Trentowsken
  • Wierzbowen

Gutsbezirk

  • Czymochen

Das Kirchspiel
umfasste im Dezember 1907

Stadtgemeinde

Landgemeinde

  • Alt Czymochen
  • Dluggen
  • Gingen
  • Iwaschken
  • Kallinowen
  • Kiehlen
  • Kokosken
  • Krzsewen
  • Maaschen
  • Marczynowen
  • Mikolaiken
  • Millewen
  • Pientken
  • Saborowen
  • Skomentnen
  • Thurowen

Gutsbezirk

Das Kirchspiel
umfasste im September 1931

Stadtgemeinde

Landgemeinde

  • Blumenthal
  • Dluggen
  • Hennenberg
  • Iwaschken
  • Kallinowen
  • Kiehlen
  • Kreuzborn
  • Maaschen
  • Martinshöhe
  • Mikolaiken
  • Millewen
  • Saborowen
  • Skomentnen
  • Thurowen

Gutsbezirk

 


Forschungsstelle Ost- und Westpreußen
Ostpreußen – Evangelische Kirche