Stadtkreis und Landkreis Graudenz

Nach der Neuorganisation der Kreisgliederung im preußischen Staat nach dem Wiener Kongress entstand am 1. April 1818 der Kreis Graudenz im Regierungsbezirk Marienwerder in der Provinz Westpreußen. Dieser umfasste meist ländliche Gebiete um die Städte Graudenz, Lessen und Rehden. Das Landratsamt war in Graudenz.
Seit dem 3. Dezember 1829 gehörte der Kreis – nach dem Zusammenschluss der bisherigen Provinzen Preußen (nicht: Ostpreußen) und Westpreußen – zur neuen Provinz Preußen. Seit dem 1. Juli 1867 gehörte der Kreis zum Norddeutschen Bund und ab 1. Januar 1871 zum Deutschen Reich. Im Jahr 1878 wurde die Provinz geteilt, der Kreis ging wieder an Westpreußen.
Zum 1. Januar 1900 wurde aus der bisher kreisangehörigen Stadtgemeinde Graudenz der Stadtkreis Graudenz gebildet. Der bisherige Kreis Graudenz erhielt die Bezeichnung Landkreis.
Nach dem Inkrafttreten des Versailler Vertrages am 10. Januar 1920 gehörte der Kreis nunmehr als Grudziądz dem polnischen Staat an.
Nach der deutschen Besetzung Polens wurde zum 26. Oktober 1939 der polnische Landkreis Grudziądz unter seinem deutschen Namen Graudenz Teil des neugebildeten Reichsgaus Westpreußen – später Danzig-Westpreußen – im Regierungsbezirk Marienwerder.
Im Frühjahr 1945 wurde das Kreisgebiet durch die Rote Armee besetzt und danach wieder ein Teil Polens.

Der Landkreis Graudenz (bis 1900 Kreis Graudenz) war ein von 1818 bis 1920 bestehender preußischer Landkreis im Regierungsbezirk Marienwerder. Mit diesem gehörte er zur Provinz Westpreußen, zwischenzeitlich von 1829 bis 1878 zur Provinz Preußen. Von 1939 bis 1945 war er unter dem Namen Landkreis Graudenz als Teil des im besetzten Polen errichteten Reichsgaus Danzig-Westpreußen nochmals eingerichtet.
Ab dem 1. Januar 1900 bildete die Stadtgemeinde Graudenz einen selbstständigen Stadtkreis.

Quelle:

  • Wikipedia Artikel Landkreis Graudenz (besucht 11. April 2014)
  •  

    Der Landkreis Graudenz gliederte sich im Jahr 1905 in Stadtgemeinden, Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1905 aus zwei Stadtgemeinden (Lessen und Rehden), 76 Landgemeinden und 82 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1905 ist in Klammern angefügt.
    Der Stadtkreis Graudenz bestand im Jahr 1905 aus einer Stadtgemeinde. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1905 ist in Klammern angefügt.

       

    Stadtkreis Graudenz

    Stadtgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Graudenz (35.359) Graudenz Graudenz Graudenz
    nach oben

    Landkreis Graudenz

    Stadtgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Lessen (2.720) Lessen Lessen Lessen
    Rehden (2.074) Rehden Rehden Rehden
      nach oben  
    Landgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Adamsdorf (427) Piasken-Rudnick Sarnau,
    Kreis Culm
    Rondsen
    Alt Blumenau (295) Lessen Lessen Wiedersee
    Altvorwerk (150) Rehden Okonin Okonin
    Bliesen (259) Goßlershausen,
    Kreis Strasburg
    Rehwalde Bliesen
    Braunsfelde (259) Hohenkirch,
    Kreis Briesen
    Braunsfelde, Rehwalde Massanken
    Buchwalde,
    Königlich (508)
    Groß Leistenau Linowo Schwetz
    Bukowitz (86) Lessen Roggenhausen Klein Schönbrück
    Czeplinken (162) Rehden Rehden Massanken
    Deutsch Wangerau (78) Piasken-Rudnick Okonin Klein Kunterstein
    Dombrowken,
    Königlich (418)
    Mockrau Roggenhausen Sallno
    Fürstenau (419) Rehden Rehwalde Lindenau
    Gatsch (151) Graudenz Okonin Klein Kunterstein
    Grabowitz (138) Mockrau Okonin Sallno
    Groß Kabilunken (93) Piasken-Rudnick Okonin Tursnitz
    Groß Leistenau (482) Groß Leistenau Groß Plowenz,
    Kreis Strasburg
    Schloß Leistenau
    Groß Partenschin (204) Groß Leistenau Groß Plowenz,
    Kreis Strasburg
    Gottschalk
    Groß Schönbrück (741) Garnsee,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönbrück Groß Schönbrück
    Groß Tarpen (247) Graudenz Graudenz Klein Kunterstein
    Groß Wolz (983) Groß Rebrau,
    Kreis Marienwerder
    Mockrau Wolz
    Grutta (1.066) Rehden Grutta Melno
    Hannowo (166) Piasken-Rudnick Blandau,
    Kreis Culm
    Tursnitz
    Hutta (162) Lessen Schwenten Schwenten
    Jankowitz (357) Lessen Groß Schönwalde Rörberrode
    Klein Leistenau (191) Groß Leistenau Groß Plowenz,
    Kreis Strasburg
    Schloß Leistenau
    Klein Schönbrück (574)
    (um 1900: Zusammenschluß der Gemeinde
    Königlich Klein Schönbrück
    und des Gutsbezirkes
    Adlig Klein Schönbrück
    zur Gemeinde Klein Schönbrück
    )
    (1903/08: Eingliederung von Bialek)
    Garnsee,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönbrück Klein Schönbrück
    Klein Tarpen (2.132) Graudenz Graudenz Klein Kunterstein
    Klein Thiemau (34) Groß Leistenau Schwenten Gottschalk
    Klein Wolz (80) Groß Rebrau,
    Kreis Marienwerder
    Mockrau Wolz
    Koslowo (238) Freystadt,
    Kreis Rosenberg
    Schwenten Schwenten
    Linarczek (83)
    (1908: Namensänderung von Linasczek
    in Conradsfelde
    )
    Piasken-Rudnick Blandau,
    Kreis Culm
    Tursnitz
    Lindenthal (424) Rehden Rehden Rehwalde
    Linowo (399)
    (22.7.1908: Namensänderung von Linowo
    in Königlich Lindenau
    )
    Groß Leistenau Linowo Lindenau
    Massanken (349) Rehden Rehden Massanken
    Mockrau (379) Mockrau Mockrau Mockrau
    Neu Blumenau (208) Lessen Lessen Wiedersee
    Neubrück (155) Lessen Roggenhausen Schloß Roggenhausen
    Neudorf (901) Graudenz Graudenz Klein Kunterstein
    Neuhof (211) Rehden Rehden Plement
    Niedereichen (143) Freystadt,
    Kreis Rosenberg
    Schwenten Schwenten
    Niederhof (57) Garnsee,
    Kreis Marienwerder; Lessen
    Groß Schönbrück Klein Schönbrück
    Nitzwalde (371) Mockrau Okonin Sallno
    Nonnen-Kabilunken (67) Piasken-Rudnick Blandau,
    Kreis Culm
    Tursnitz
    Okonin (594) Rehden Okonin Okonin
    Parsken (297) Graudenz Graudenz Klein Kunterstein
    Pastwisko (113) Piasken-Rudnick Okonin Tursnitz
    Piasken (105) Piasken-Rudnick Blandau,
    Kreis Culm
    Tursnitz
    Pientken,
    Königlich (64)
    Piasken-Rudnick Graudenz Rondsen
    Plement (339) Rehden Rehden Plement
    Polnisch Wangerau (226)
    (1901/07: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Vorwerk Wangerau
    in die Gemeinde Polnisch Wangerau
    )
    Piasken-Rudnick Okonin Klein Kunterstein
    Prenzlawitz (56) Groß Leistenau Lessen Bogdanken
    Rehden (382) Rehden Rehden Hansguth
    Rehwalde,
    Adlig (454)
    Rehden Rehwalde Rehwalde
    Rehwalde,
    Königlich (242)
    Rehden Rehwalde Rehwalde
    Richnowo (254) Groß Leistenau Linowo Lindenau
    Roggenhausen (995) Mockrau Roggenhausen Skurjew
    Rosenthal (85) Rehden Rehden Hansguth
    Rudnick (497) Piasken-Rudnick Graudenz Rondsen
    Sackrau (454) Mockrau Mockrau Mockrau
    Sarosle (479) Mockrau Mockrau Schöntal
    Schönau,
    Adlig (177)
    Lessen Lessen Schönau
    Schönau,
    Königlich (218)
    Lessen Lessen Schönau
    Schöntal (485)
    (1903: Namensänderung
    von Dossoczyn in Schöntal
    )
    Mockrau Mockrau Schöntal
    Schwetz (545) Groß Leistenau Linowo Schwetz
    Sellnowo (493) Rehden Rehden Hansguth
    Skarschewo (214) Piasken-Rudnick Okonin Plement
    Slupp (621) Lessen Grutta Orle
    Stanislawo (72) Mockrau Graudenz Klein Kunterstein
    Szczepanken (325) Lessen Lessen Bogdanken
    Tannenrode (260) Mockrau Graudenz Klein Kunterstein
    Tusch (226) Graudenz Graudenz Klein Kunterstein
    Voßwinkel (172) Mockrau Mockrau Burg Belchau
    Weißheide (295) Piasken-Rudnick Sarnau,
    Kreis Culm
    Rondsen
    Weißhof (243) Piasken-Rudnick Sarnau,
    Kreis Culm
    Rondsen
    Wiewiorken (754)
    (25.1.1909: Namensänderung
    von Wiewiorken in Weburg
    )
    Billisaß,
    Kreis Culm
    Blandau,
    Kreis Culm
    Wiewiorken
    Wossarken (461) Mockrau Graudenz Klein Kunterstein
    Zawda-Wolla (264) Freystadt,
    Kreis Rosenberg
    Groß Schönwalde Körberrode
    nach oben
    Gutsbezirke
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Annaberg (141) Mockrau Grutta Melno
    Babken (186)
    (16.10.1909: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Babken
    in die Gemeinde Groß Partenschin
    )
    Groß Leistenau Schwenten Gottschalk
    Belchau,
    Burg (477)
    Mockrau Mockrau Burg Belchau
    Bialoblott (178) Goßlershausen,
    Kreis Strasburg
    Rehwalde Bliesen
    Blysinken (194) Rehden Rehwalde Bliesen
    Bogdanken (119) Lessen Lessen Bogdanken
    Boguschau (166) Rehden Rehden Lindenau
    Buden (51) Garnsee,
    Kreis Marienwalde
    Groß Schönbrück Schöntal
    Debenz (269) Rehden Rehden Plement
    Dombrowken,
    Adlig (148)
    Rehden Rehden Lindenau
    Engelsburg (288) Piasken-Rudnick Okonin Okonin
    Feste Courbière (2.128) Graudenz Graudenz Feste Courbière
    Frankenhayn (488) Rehden Grutta Melno
    Gawlowitz (148) Rehden Rehden Hansguth
    Gottschalk (253) Groß Leistenau Schwenten Gottschalk
    Groß Ellernitz (120) Mockrau Graudenz Sallno
    Groß Rogath (264)
    (14.7.1908: Zusammenschluss der
    Gutsbezirke Groß Rogath
    und Klein Rogath zur Gemeinde Rogath
    )
    Nieder Zehren,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönwalde Wiedersee
    Groß Schönwalde (239) Nieder Zehren,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönwalde Wiedersee
    Groß Tarpen,
    Vorwerk (51)
    Graudenz Graudenz Klein Kunterstein
    Groß Thiemau (147) Groß Leistenau Schwenten Gottschalk
    Grüneberg (28) Rehden Rehden Hansguth
    Gubin (285) Garnsee,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönbrück Skurjew
    Hansfelde (144)
    (25.6.1900: Neubildung des
    Gutsbezirkes Hansfelde aus Teilen
    des Gutsbezirkes Frankenhayn
    )
    Lessen Grutta Orle
    Hansguth (83) Rehden Rehden Hansguth
    Hohenreichen (113) Freystadt,
    Kreis Rosenberg
    Schwenten Schwenten
    Jakobkau (108)
    (16.10.1909: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Jakobkau
    in die Gemeinde Jakobkau
    )
    Lessen Lessen Schönau
    Jammi (307)
    (um 1900: Eingliederung der
    Gemeinde Walddorf in den
    Gutsbezirk Oberförsterei Jammi
    )
    Garnsee,
    Kreis Marienwerder
    Roggenhausen Schöntal
    Kalmusen (102) Garnsee,
    Kreis Marienwerder
    Roggenhausen Schöntal
    Karlshof (84) Groß Leistenau Groß Plowenz,
    Kreis Strasburg
    Schloß Leistenau
    Kittnau (218) Rehden Rehden Melno
    Kittnowko (66) Groß Leistenau Rehwalde Lindenau
    Klein Ellerwitz (127) Mockrau Okonin Sallno
    Klein Kunterstein (324) Graudenz Graudenz Klein Kunterstein
    Klein Rogarth (39)
    (14.7.1908: Zusammenschluss der
    Gutsbezirke Groß Rogath
    und Klein Rogath
    zur Gemeinde Rogath
    )
    Nieder Zehren,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönbrück Groß Schönbrück
    Klein Schönwalde (71) Nieder Zehren,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönwalde Wiedersee
    Klodtken,
    Adlig (113)
    Mockrau Mockrau Burg Belchau
    Klodtken,
    Mühle (49)
    Mockrau Graudenz Burg Belchau
    Körberrode (226) Lessen Groß Schönwalde Körberrode
    Kowallek (134)
    (16.10.1909: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Kowallek in die
    Gemeinde Groß Partenschin
    )
    Groß Leistenau Groß Plowenz,
    Kreis Strasburg
    Schloß Leistenau
    Kressau (167) Rehden Rehden Melno
    Leistenau,
    Schloß (237)
    Groß Leistenau Groß Plowenz,
    Kreis Strasburg
    Schloß Leistenau
    Lindenau (298) Rehden Linowo Lindenau
    Lipowitz (89)
    (1908/10: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Lipowitz in die
    Gemeinde Rittershausen
    )
    Lessen Lessen Schloß Roggenhausen
    Lissakowo (40) Mockrau Mockrau Burg Belchau
    Ludwigsort (38) Lessen Lessen Schönau
    Marusch (100) Piasken-Rudnick Okonin Okonin
    Melno (348) Rehden Rehden Melno
    Mendritz (163) Groß Leistenau Lessen Bogdanken
    Neumühl,
    Adlig (111)
    Groß Leistenau Rehwalde Schwetz
    Neuvorwerk (107)
    (30.4.1910: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Neuvorwerk in die
    Gemeinde Plessen
    )
    Lessen Schwenten Schwenten
    Oberhof (14) Garnsee,
    Kreis Marienwerder
    Roggenhausen Klein Schönbrück
    Ollenrode (96) Rehden Rehden Rehwalde
    Orle (338) Lessen Grutta Orle
    Ossowken (90) Groß Leistenau Schwenten Gottschalk
    Plessen (126)
    (30.4.1910: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Plessen in die
    Gemeinde Plessen
    )
    Lessen Lessen Schönau
    Powiatek (95)
    (8.6.1910: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Powiatek in die
    Gemeinde Fürstenau
    )
    Groß Leistenau Rehwalde Lindenau
    Prenzlawitz (201) Groß Leistenau Lessen Bogdanken
    Ramutken (27) Mockrau Grutta Okonin
    Rehden (298) Rehden Rehden Rehden
    Rittershausen (261)
    (14.10.1908: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Rittershausen in die
    Gemeinde Rittershausen
    )
    Lessen Lessen Bogdanken
    Roggenhausen,
    Schloß (460)
    Lessen Roggenhausen Schloß Roggenhausen
    Rondsen (211) Piasken-Rudnick Graudenz Rondsen
    Sallno (217) Mockrau Roggenhausen Sallno
    Sarnowken (117) Mockrau Roggenhausen Schloß Roggenhausen
    Sawdin (205) Groß Tromnau,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönwalde Körberrode
    Schadau (69) Mockrau Graudenz Klein Kunterstein
    Scharnhorst (158) Groß Leistenau Groß Plowenz,
    Kreis Strasburg
    Schloß Leistenau
    Schönau,
    Adlig (52)
    (1910: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Adlig Schönau
    in Gutsbezirk Schönau
    )
    Lessen Lessen Schönau
    Schönwalde,
    Probstei (52)
    Nieder Zehren,
    Kreis Marienwerder
    Groß Schönwalde Wiedersee
    Schötzau (145) Rehden Rehden Rehden
    Schwenten (205) Lessen Schwenten Schwenten
    Schwetz (100) Groß Leistenau Linowo Schwetz
    Seehausen (148) Rehden Rehden Rehden
    Skurjew (287) Mockrau Roggenhausen Skurjew
    Slupp,
    Mühle (69)
    Lessen Lessen Orle
    Taubendorf (149) Rehden Rehden Rehden
    Tursnitz (211) Piasken-Rudnick Blandau,
    Kreis Culm
    Tursnitz
    Viktorowo (126) Rehden Rehden Plement
    Waldowken (66) Groß Leistenau Schwenten Schwenten
    Weißheide,
    Forstgutsbez. (11)
    Piasken-Rudnick Blandau,
    Kreis Culm
    Rondsen
    Widlitz (81) Groß Leistenau Lessen Bogdanken
    Wiedersee (265) Lessen Groß Schönwalde Wiedersee
       

    Quellen:
    Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Königreich Preußen/Provinz Westpreußen/Regierungsbezirk Marienwerder/Landkreis Graudenz (besucht am 11. April 2014)
    Gemeindelexikon für das Königreich Preußen. Auf Grund der Materialien der Volkszählung vom 1. Dezember 1905 und anderer amtlicher Quellen bearbeitet vom Königlich Preußischen Statistischen Landesamt,Heft II, Provinz Westpreußen, Berlin 1908 S. 50-58. Digitalisat in Pommorska Biblioteka Cyfrowa (Digitale Bibliothek Pommern; besucht am 08. Juli 2017)
    Download auch über Familienforschung in Westpreußen (WEB-Seite von Hans-Jürgen Wolf; besucht am 11. April 2014)


    Forschungsgruppe Briesen, Graudenz und Strasburg

    nach oben

    Kreisseite Graudenz – Stand 01.12.1871
    Kreisseite Graudenz – Stand 01.12.1885
    Westpreußen Stadt- und Landkreise – Stand 01.12.1905