Landkreis Hirschberg i. Rsgb.

Nach der Neuorganisation der Kreisgliederung im preußischen Staat nach dem Wiener Kongress wurde nach der Neugliederung der Regierungsbezirke zum 1. Mai 1816 der Kreis Hirschberg in der preußischen Provinz Schlesien vom Regierungsbezirk Liegnitz dem neuen Regierungsbezirk Reichenbach eingegliedert. Das Landratsamt war in Hirschberg. Mit dem 24. Januar 1818 wurde aus Teilen des bisherigen Kreises Hirschberg der neue Kreis Hirschberg gebildet, während aus dem Rest der neue Kreis Schönau entstand. Nach der Auflösung des Regierungsbezirks Reichenbach wurde der Kreis Hirschberg am 1. Mai 1820 dem Regierungsbezirk Liegnitz zugeteilt.
In der Folgezeit setzte sich für Stadt und Kreis die Bezeichnung Polnisch Wartenberg durch, wenn auch die Bezeichnungen schwankten.
Seit dem 1. Juli 1867 gehörte der Kreis zum Norddeutschen Bund und ab 1. Januar 1871 zum Deutschen Reich.
m 8. November 1919 wurde die Provinz Schlesien aufgelöst. Aus den Regierungsbezirken Breslau und Liegnitz wurde die neue Provinz Niederschlesien gebildet. Zum 1. April 1922 wurde aus der bisher kreisangehörigen Stadtgemeinde Hirschberg der Stadtkreis Hirschberg gebildet. Damit erhielt der bisherige Kreis Hirschberg die Bezeichnung Landkreis. Am 9. Juli 1927 erhielt der Landkreis Hirschberg, der bisher auch den Zusatz i. Schles. trug, die neue Bezeichnung Hirschberg im Riesengebirge. Es setzte sich bald die amtliche Schreibweise Hirschberg i. Rsgb. durch.
Zum 30. September 1929 fand im Landkreis Hirschberg i. Rsgb. entsprechend der Entwicklung im übrigen Preußen eine Gebietsreform statt, bei der nahezu alle bisher selbstständigen Gutsbezirke aufgelöst und benachbarten Landgemeinden zugeteilt wurden. Zum 1. Oktober 1932 fand eine erhebliche Veränderung und Vergrößerung des Kreisgebietes statt.
Im Frühjahr 1945 wurde das Kreisgebiet durch die Rote Armee besetzt und nachher ein Teil Polens
Der preußisch-deutsche Landkreis Hirschberg i. Rsgb. bestand in der Zeit zwischen 1816 und 1945. Er umfasste am 1. Januar 1945 3 Städte, 53 Gemeinden und einen Gutsbezirk (Forsten).
Er entsprach dem Gebiet des heutigen Powiat Jeleniogórski.

Quelle:

  • Wikipedia Artikel Landkreis Hirschberg (besucht 01. Juni 2014)
  • Wikipedia Artikel Jelenia Góra (dt: Hirschberg, 1927–1945 Hirschberg im Riesengebirge) (besucht 01. Juni 2014)
  •  

    Der Kreis Hirschberg gliederte sich im Jahr 1885 in die Stadtgemeinden, die Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1885 aus zwei Stadtgemeinden (Hirschberg i. Schl. und Schmiedeberg i. Schl.), 53 Landgemeinden und 40 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1885 wird in Klammern angefügt.

    Stadtgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Hirschberg i. Schl. (15.622)
    01.04.1922 Bildung eines
    eigenen Stadtkreises Hirschberg
    Hirschberg Hirschberg Hirschberg
    Schmiedeberg i. Schl. (4.584) Schmiedeberg Schmiedeberg Schmiedeberg
      nach oben  
    Landgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Agnetendorf (607) Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast
    Alt Kemnitz (1.278) Alt Kemnitz Alt Kemnitz Alt Kemnitz
    Arnsberg (249) Schmiedeberg Schmiedeberg Arnsberg
    Arnsdorf (1.629) Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Bärndorf (494) Fischbach Fischbach Fischbach
    Berthelsdorf (681) Reibnitz Alt Kemnitz Berthelsdorf
    Boberröhrsdorf (1.550) Boberröhrsdorf Boberröhrsdorf Boberröhrsdorf
    Boberullersdorf (181) Boberröhrsdorf Boberröhrsdorf Boberröhrsdorf
    Buchwald (698) Buchwald Fischbach Buchwald
    Buschvorwerk (173) Schmiedeberg Schmiedeberg Arnsdorf
    Erdmannsdorf (1.021) Erdmannsdorf Lomnitz Erdmannsdorf
    Erdmannsdorf,
    Fabrikgemeinde (159)
    Erdmannsdorf Lomnitz Erdmannsdorf
    Fischbach (1.066) Fischbach Fischbach Fischbach
    Gebirgsbauden (563) Arnsdorf, Schmiedeberg,
    Seidorf, Wang
    Arnsdorf, Schmiedeberg,
    Seidorf
    Gebirgsbauden
    Giersdorf (1.353) Giersdorf Giersdorf Giersdorf
    Glausnitz (149) Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Gotschdorf (419) Hirschberg Hirschberg Kunnersdorf
    Grunau (1.588) Hirschberg Hirschberg Grunau
    Hain (364) Giersdorf Giersdorf Giersdorf
    Hartau (485) Hirschberg Hirschberg Schwarzbach
    Herischdorf (2.138) Warmbrunn Warmbrunn Warmbrunn
    Hermsdorf u. d. Kynast (1.952) Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast
    Hindorf (503) Alt Kemnitz Alt Kemnitz Alt Kemnitz
    Hohenwaldau (130) Ober Haselbach Ober Haselbach Wüsteröhrsdorf
    Hohenwiese (549) Schmiedeberg Schmiedeberg Neuhof
    Kaiserswaldau (406) Kaiserswaldau Voigtsdorf Petersdorf
    Krommenau (640) Krommenau Krommenau Seifershau
    Krummhübel (570)
    1908/10: Neubildung des
    Forstgutsbezirkes Krummhübel
    aus Teilen der
    Gemeinde Krummhübel
    Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Kunnersdorf (2.566) Hirschberg Hirschberg Kunnersdorf
    Lomnitz (1.289) Lomnitz Lomnitz Lomnitz
    Ludwigsdorf (383) Seifershau Seifershau Seifershau
    Märzdorf (254) Giersdorf Stonsdorf Giersdorf
    Mittel Zillerthal (761) Erdmannsdorf Lomnitz Erdmannsdorf
    Neudorf (324) Fischbach Fischbach Fischbach
    Neu Kemnitz (310) Alt Kemnitz Alt Kemnitz Alt Kemnitz
    Petersdorf (2.755) Petersdorf Hermsdorf u. d. Kynast Petersdorf
    Querseiffen (139) Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Quirl (872) Buchwald Fischbach Buchwald
    Reibnitz (1.030) Reibnitz Alt Kemnitz Reibnitz
    Rothenzechau (244) Ober Haselbach Ober Haselbach Wüsteröhrsdorf
    Saalberg (533) Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast
    Schreiberhau (3.494) Schreiberhau Schreiberhau Schreiberhau
    Schwarzbach (488) Hirschberg Hirschberg Schwarzbach
    Seidorf (1.292) Seidorf Seidorf Seidorf
    Seifershau (855) Seifershau Seifershau Seifershau
    Södrich (181) Fischbach Fischbach Fischbach
    Steinseiffen (1.344) Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Stonsdorf (680) Stonsdorf Lomnitz Stonsdorf
    Straupitz (1.429) Hirschberg Hirschberg Straupitz
    Voigtsdorf (1.087) Voigtsdorf Voigtsdorf Voigtsdorf
    Warmbrunn (3.406) Warmbrunn Warmbrunn Warmbrunn
    Wernersdorf (225) Kaiserswaldau Voigtsdorf Petersdorf
    Wüsteröhrsdorf (554) Wüsteröhrsdorf Kupferberg Wüsteröhrsdorf
    nach oben
    Gutsbezirke
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Alt Kemnitz (66) Alt Kemnitz Alt Kemnitz Alt Kemnitz
    Arnsberg,
    Forstgutsbezirk ()
    Schmiedeberg Schmiedeberg Arnsberg
    Arnsdorf (18) Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Berthelsdorf (27) Reibnitz Alt Kemnitz Berthelsdorf
    Boberröhrsdorf (70) Boberröhrsdorf Boberröhrsdorf Boberröhrsdorf
    Brückenberg (6) Wang Seidorf Gebirgsbauden
    Buchwald (126) Buchwald Fischbach Buchwald
    Buschvorwerk ()
    1903/08: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Buschvorwerk in
    die Gemeinde Buschvorwerk
    Schmiedeberg Schmiedeberg Arnsberg
    Erdmannsdorf (130) Erdmannsdorf Lomnitz Erdmannsdorf
    Fischbach (55) Fischbach Fischbach Fischbach
    Giersdorf (47) Giersdorf Giersdorf Giersdorf
    Giersdorf-Seidorf,
    Forstgutsbezirk (6)
    Giersdorf, Seidorf Giersdorf, Seidorf Giersdorf, Seidorf
    Grunau () Hirschberg Hirschberg Grunau
    Hain, Forstgutsbezirk (6) Giersdorf Giersdorf Giersdorf
    Hartau (12) Hirschberg Hirschberg Schwarzbach
    Hermsdorf u. d. Kynast (106) Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast
    Hermsdorf u. d. Kynast,
    Forstgutsbezirk (8)
    Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast Hermsdorf u. d. Kynast
    Hindorf (12) Alt Kemnitz Alt Kemnitz Alt Kemnitz
    Hohenwiese-Bärendorf,
    Forstgutsbezirk (3)
    1901/02: Eingliederung des
    Forstgutsbezirkes Hohenwiese-Bärndorf
    in den Gutsbezirk Neuhoff
    Schmiedeberg Schmiedeberg Neuhof
    Kaiserswaldau () Kaiserswaldau Kaiserswaldau Petersdorf
    Karlsthal,
    Forstgutsbezirk (140)
    Schreiberhau Schreiberhau Schreiberhau
    Krommenau-Jungseiffershau () Krommenau Krommenau Seifershau
    Krummhübel-Querseiffen,
    Forstgutsbezirk ()
    1901/02: Eingliederung des
    Gutsbezirks Krummhübel-Querseiffen
    in die Gemeinde Krummhübel
    Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Krummhübel-Steinseiffen ()
    1901/02: Eingliederung des
    Gutsbezirkes Krummhübel-Steinseiffen
    in die Gemeinde Krummhübel
    Arnsdorf Arnsdorf Arnsdorf
    Kunnersdorf () Hirschberg Hirschberg Kunnersdorf
    Lomnitz (121) Lomnitz Lomnitz Lomnitz
    Neuhof (43) Schmiedeberg Schmiedeberg Neuhof
    Neu Kemnitz (19) Alt Kemnitz Alt Kemnitz Alt Kemnitz
    Petersdorf (16) Petersdorf Hermsdorf u. d. Kynast Petersdorf
    Reibnitz (23) Reibnitz Alt Kemnitz Reibnitz
    Rothenzechau () Ober Haselbach Ober Haselbach Wüsteröhrsdorf
    Schreiberhau (58) Schreiberhau Schreiberhau Schreiberhau
    Schwarzbach (29) Hirschberg Hirschberg Schwarzbach
    Seifershau,
    Forstgutsbezirk (19)
    Seifershau Seifershau Seifershau
    Stonsdorf (60)
    01.04.1909: Bildung des
    Gutsbezirkes Nieder Stonsdorf aus
    Teilen des Gutsbezirkes Stonsdorf
    Stonsdorf Lomnitz Stonsdorf
    Straupitz () Hirschberg Hirschberg Straupitz
    Voigtsdorf (18) Voigtsdorf Voigtsdorf Voigtsdorf
    Warmbrunn (154)
    1903/08: Neubildung des
    Gutsbezirkes Herischdorf aus
    Teilen des Gutsbezirkes Warmbrunn
    Warmbrunn Warmbrunn Warmbrunn
    Wolfshau (6) Arnsdorf Arnsdorf Gebirgsbauden
    Wüsteröhrsdorf () Wüsteröhrsdorf Kupferberg Wüsteröhrsdorf

    Quellen:
    Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Königreich Preußen/Provinz Schlesien/Regierungsbezirk Liegnitz/Landkreis Hirschberg (besucht am 01. Juni 2014)
    Gemeindelexikon für das Königreich Preußen – Auf Grund der Materialien der Volkszählung vom 1. Dezember 1885 und anderer amtlicher Quellen; VI. Provinz Schlesien; Berlin 1887, S. 284-291. Digitalisat in Opolska Biblioteka Cyfrowa (Digitale Bibliothek der Region Oppeln; besucht am 01. Juni 2014))

      nach oben

    Forschungsgruppe Hirschberg & Löwenberg

    Schlesien Stadt- und Landkreise