Kreis Strasburg i. Westpr.

Nach der Neuorganisation der Kreisgliederung im preußischen Staat nach dem Wiener Kongress entstand mit dem 1. Juli 1818 der Kreis Strasburg i. Westpr. im Regierungsbezirk Marienwerder in der preußischen Provinz Westpreußen. Dieser umfasste meist ländliche Gebiete um die Stadt Strasburg, wo sich das Landratsamt befand. Seit dem 1. Juli 1867 gehörte der Kreis zum Norddeutschen Bund und ab 1. Januar 1871 zum Deutschen Reich.
Durch das stetige Anwachsen der Bevölkerung im 19. Jahrhundert erwiesen sich die Kreise in Westpreußen meist als zu groß, eine Verkleinerung schien erforderlich. Hierdurch entstand der neue Kreis Briesen, an den der Kreis Strasburg am 1. Oktober 1887 einen Teil seines Kreisgebietes abgeben musste.
Nach dem Inkrafttreten des Versailler Vertrages am 10. Januar 1920 gehörte der Kreis Briesen nunmehr Powiat Brodnicki (Kreis Brodnica) dem polnischen Staat an.
Nach der deutschen Besetzung Polens wurde zum 26. November 1939 der Kreis Brodnica als Landkreis Strasburg i. Westpr. Teil des neugebildeten Reichsgaus Westpreußen – später Danzig-Westpreußen – im Regierungsbezirk Marienwerder. Seit dem 25. Juni 1942 trug der Landkreis den Namen Strasburg (Westpr.). Im Frühjahr 1945 wurde das Kreisgebiet durch die Rote Armee besetzt und danach wieder ein Teil Polens.

Der Kreis Strasburg in Westpreußen war ein von 1818 bis 1920 bestehender preußischer Landkreis im Regierungsbezirk Marienwerder. Mit diesem gehörte er zur Provinz Westpreußen. Von 1939 bis 1945 war er unter dem Namen Landkreis Strasburg i. Westpr. – seit 1942 Landkreis Strasburg (Westpr.) – als Teil des im besetzten Polen errichteten Reichsgaus Danzig-Westpreußen nochmals eingerichtet.

Quelle:

  • Wikipedia Artikel Landkreis Strasburg i. Westpr. (besucht 17. April 2014)
  •  

    Der Kreis Strasburg i. Westpr. gliederte sich im Jahr 1905 in Stadtgemeinden, Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1905 aus drei Stadtgemeinden (Gorzno, Lautenburg, Strasburg i. Westpr.), 91 Landgemeinden und 52 Gutsbezirken. Die Zahl der Einwohner am 1. Dezember 1905 ist in Klammern angefügt.

       
    Stadtgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Gorzno (1.601) Gorzno Gorzno Gorzno
    Lautenburg 3.806) Lautenburg Lautenburg Lautenburg
    Strasburg i. Westpr. (7.217) Strasburg Strasburg Strasburg
    nach oben
    Landgemeinden
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Adamsdorf (86) Groß Leistenau,
    Landkr. Graudenz
    Groß Plowenz Neudorf
    Bachottek (131) Strasburg Pokrzydomo Pokrzydomo
    Bobrau (467) Griewenhof Bobrau Bobrau
    Bölk (197) Lautenburg Lautenburg Lautenburg
    Bolleschin (616) Lautenburg Bolleschin Bolleschin
    Buchenhagen (258) Hermannsruhe Riezywienc Wrotzk
    Bukowitz (630) Hohenkirch,
    Kreis Briesen
    Lemberg Bukowitz
    Cielenta (243) Strasburg Szczuka Michelau
    Cieszyn (565) Hermannsruhe Wrotzk Wrotzk
    Deutschenthal (179)
    (1905: Namensänderung von
    Wymoklen in Deutschenthal
    )
    Hermannsruhe Wrotzk Malken
    Dietrichsdorf (503) Goßlershausen Jablonowo Goßlershausen
    Druschin (321) Griewenhof Mszanno Strasburg, Landbz.
    Forsthausen (555) Forsthausen Pokrzydomo Wilhelmsberg
    Friedeck (233)
    (1901: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Schramowo
    in Gutsbezirk Niedeck
    )
    Hermannsruhe Wrotzk Wrotzk
    Friedrichshuld (46) Hermannsruhe Groß Kruschin Lemberg
    Goral (858) Klein Konojad Lemberg Goßlershausen
    Goßlershausen (1.740)
    (1903: Namensänderung von
    Sadlinken in Goßlershausen
    )
    Goßlershausen Jablonowo Goßlershausen
    Griewenhof (271)
    (1901/07: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Griewenhof
    in die Gemeinde Griewenhof
    )
    Griewenhof Bobrau Griewenhof
    Grondzaw (716) Gorzno Grondzaw Michelau
    Groß Brudzaw (543) Hohenkirch,
    Kreis Briesen
    Groß Kruschin Lemberg
    Groß Glemboczek (398) Strasburg Polnisch Brzozie Augustenhof
    Groß Gorschen (431)
    (1903: Namensänderung
    von Groß Gorczenitza in
    Groß Gorschen
    )
    Strasburg Szczuka Gorschen
    Groß Kruschin (504) Hermannsruhe Groß Kruschin Lemberg
    Groß Laschewo (543)
    (=Groß Laszewo)
    Strasburg Grondzaw Michelau
    Groß Leszno (321) Lautenburg Bolleschin Bolleschin
    Groß Plowenz (79) Groß Leistenau,
    Landkr. Graudenz
    Groß Plowenz Neudorf
    Guttowo (110) Gorzno Radosk Guttowo
    Hermannsruhe (546) Hermannsruhe Riezywienc Wrotzk
    Hoheneck (227)
    (1904: Namensänderung von
    Jaykowo in Hoheneck
    )
    Strasburg Pokrzydowo Pokrzydowo
    Igliczysna (136) Strasburg Szczuka Michelau
    Jamielnik (376) Lautenburg Lautenburg Lautenburg
    Janowko (409) Strasburg Polnisch Brzozie Augustenhof
    Jastrzembie (625) Strasburg Jastrzembie Jastrzembie
    Jellen (700) Lautenburg Lautenburg Jellen
    Kamin (453) Klein Konojad Jablonowo Goßlershausen
    Karben (971)
    (1906: Namensänderung von
    Karbowo in Karben
    )
    Strasburg Strasburg Karben
    Klein Glemboczek (367) Strasburg Polnisch Brzozie Augustenhof
    Klein Laschewo (129)
    (=Klein Laszewo)
    Strasburg Grondzaw Michelau
    Klein Leszno (413) Lautenburg Radosk Bolleschin
    Klonowo (171) Lautenburg Lautenburg Lautenburg
    Königsmoor (669) Hermannsruhe Bobrau Königsmoor
    Komini (144) Strasburg Szczuka Gorschen
    Konczyki (131) Forsthausen Pokrzydowo Wilhelmsberg
    Kotty (74) Lautenburg Lautenburg Jellen
    Kowallik (185) Lautenburg Mroczno,
    Kreis Löbau
    Bolleschin
    Koziary (87) Strasburg Szczuka Michelau
    Kruschin, Geistlich (162) Strasburg Strasburg Strasburg, Landbz.
    Langendorf (1.047)
    (1907: Namensänderung
    von Brinsk in Langendorf
    )
    Lautenburg Lautenburg Brinsk
    Leinefelde (504)
    (1904: Namensänderung
    von Buggorall in Leinefelde
    )
    Klein Konojad Lemberg Neudorf
    Lemberg (936) Klein Konojad Lemberg Lemberg
    Lipowitz-Bartnicken (102) Strasburg Strasburg Strasburg, Landbz.
    Malken (282) Hermannsruhe Wrotzk Malken
    Michelau (1.025) Strasburg Strasburg Michelau
    Miesionskowo (751) Gorzno Gorzno Guttowo
    Milostay (57) Lautenburg Lautenburg Lautenburg
    Moczadlo (93) Strasburg Szczuka Gorschen
    Mszanno (246) Strasburg Mszanno Strasburg, Landbz.
    Neuheim (261) Strasburg Mszanno Strasburg, Landbz.
    Neuhof b. Lautenburg (371) Lautenburg Lautenburg Lautenburg
    Neuhof b. Strasburg (112) Strasburg Szczuka Michelau
    Niezywiene (1.081) Hermannsruhe Niezywiene Niezywiene
    Podciborz (56) Lautenburg Lautenburg Jellen
    Pokrzydowo (526) Forsthausen Pokrzydowo Pokrzydowo
    Polnisch Brzozie (945) Neumark,
    Kreis Löbau
    Polnisch Brzozie Augustenhof
    Pusta Dombrowken (185) Hermannsruhe Wrotzk Wrotzk
    Radosk (656) Gorzno Radosk Guttowo
    Räumung Kruschin (115) Hermannsruhe Groß Kruschin Lemberg
    Reinbruch (121) Forsthausen Pokrzydowo Wilhelmsberg
    Rosenhain (137) Hermannsruhe Niezywienc Malken
    Samin (141) Gorzno Radosk Guttowo
    Schöndorf (206) Griewenhof Mszanno Malken
    Slupp (464) Lautenburg Bolleschin Bolleschin
    Sobierszysno (158) Strasburg Jastrzembie Jasatrzembie
    Soßno, Königlich (37) Lautenburg Polnisch Brzozie Augustenhof
    Sugaino (525) Lautenburg Bolleschin Augustenhof
    Summe (271) Griewenhof Bobrau Summe
    Szabda (420) Strasburg Mszanno Strasburg, Landbz.
    Szczuka (147) Strasburg Szczuka Jastrzembie
    Tarczyn (115) Lautenburg Zwiniarz,
    Kreis Löbau
    Jellen
    Tillitz (248) Hermannsruhe Niezywienc Malken
    Trepki (144) Gorzno Polnisch Brzozie Augustenhof
    Waitzenau (370) Hohenkirch,
    Kreis Briesen
    Jablonowo Bukowitz
    Wompiersk (681) Lautenburg Lautenburg Jellen
    Wonsin (244)
    (1901/07: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Wonsin in
    die Gemeinde Wonsin
    )
    Griewenhof Bobrau Bobrau
    Wrotzk (718) Hermannsruhe Wrotzk Wrotzk
    Zaborowo (396) Gorzno Gorzno Guttowo
    Zalesie (203) Lautenburg Bolleschin Bolleschin
    Zbiczno (848) Forsthausen Strasburg Wilhelmsberg
    Zdroje (109) Gorzno Gorzno Guttowo
    Zembrze (463) Lautenburg Radosk Bolleschin
    nach oben
    Gutsbezirke
    Ort evangelische Kirche katholische Kirche Standesamt
    Brinsk, Adlig (704) Lautenburg Gorzno Brinsk
    Buczek (181) Hermannsruhe Niezywienc Niezywienc
    Chelst (117) Lautenburg Lautenburg Jellen
    Choyno (198)
    (1910: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Choyno
    in die Gemeinde Fichtenwalde
    )
    Griewenhof Mszanno Malken
    Ciborz (208) Lautenburg Lautenburg Ciborz
    Czekanowko (135) Lautenburg Lautenburg Jellen
    Czekanowo (113) Griewenhof Bobrau Griewenhof
    Dombrowken (210)
    (1908/10: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Dombrowken
    in die Gemeinde Dombrowken
    )
    Hermannsruhe Niezywienc Niezywienc
    Dzierzno (92) Strasburg Jastrzembie Jastrzembie
    Golkowko (107) Strasburg Jastrzembie Jastrzembie
    Gottartowo (95) Strasburg Jastrzembie Jastrzembie
    Groß Konojad (368)
    (10.5.1908: Zusammenschluss der
    Gutsbezirke Groß Konojad und
    Klein Konojad zu einer
    Gemeinde Konojad
    )
    Klein Konojad Lemberg Konojad
    Groß Kruschin (142) Hermannsruhe Groß Kruschin Lemberg
    Groß Plowenz (271) Groß Leistenau,
    Landkr. Graudenz
    Groß Plowenz Neudorf
    Guttowo (164) Gorzno Radosk Guttowo
    Hochheim (159) Klein Konojad Jablonowo Goßlershausen
    Hohenlinden (131)
    (1900: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Zmiewo in
    Gutsbezirk Hohenlinden
    )
    Strasburg Strasburg Karben
    Jablonowo (263) Goßlershausen Jablonowo Goßlershausen
    Jaguschewitz (=Jaguszewitz) (128) Goßlershausen Jablonowo Bukowitz
    Kantylla (20) Strasburg Pokrzydowo Pokrzydowo
    Karczewo (106) Hermannsruhe Lobdowo,
    Kreis Briesen
    Wrotzk
    Klein Gorschen (108)
    (1903: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Klein Gorczenitza in
    Gutsbezirk Klein Gorschen
    )
    Strasburg Szczuka Gorschen
    Klein Konojad (367)
    (10.5.1908: Zusammenschluss der
    Gutsbezirke Groß Konojad und
    Klein Konojad zu einer
    Gemeinde Konojad
    )
    Klein Konojad Lemberg Konojad
    Klein Summe (575)
    (14.9.1908: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Klein Summe in die
    Gemeinde Klein Summe
    Griewenhof Bobrau Summe
    Komorowo (251) Strasburg Jastrzembie Jastrzembie
    Kozirog (104) Strasburg Szczuka Jastrzembie
    Kriegersdorf (349)
    (1906: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Karbowo in
    Gutsbezirk Kriegersdorf
    )
    Strasburg Strasburg Karben
    Kruschin (=Kruszin), Adlig (390) Griewenhof Bobrau Griewenhof
    Kuligi (113) Strasburg Pokrzydowo Pokrzydowo
    Mileszewo (167) Klein Konojad Lemberg Lemberg
    Naymowo (233) Griewenhof Bobrau Griewenhof
    Neudorf, Adlig (158) Groß Leistenau,
    Landkr. Graudenz
    Groß Plowenz Neudorf
    Niedeck (110)
    (1901: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Schramowo
    in Gutsbezirk Niedeck
    )
    Forsthausen Pokrzydowo Pokrzydowo
    Piecewo (225) Goßlershausen Jablonowo Goßlershausen
    Roonsdorf (109) Hermannsruhe Mszanno Malken
    Ruda, Oberförsterei (1.003) Gorzno Gorzno Ruda
    Schannen (88)
    (1903: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Mszanno in
    Gutsbezirk Schannen
    )
    Strasburg Mszanno Strasburg, Landbz.
    Schlossau (244)
    (1901/07: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Sloszewo in
    Gutsbezirk Schlossau
    )
    Hermannsruhe Wrotzk Malken
    Schöngrund, Forstgutsbz. (58) Strasburg Mszanno Malken
    Schwetz (110) Strasburg Pokrzydowo Pokrzydowo
    Soßno, Adlig (76) Griewenhof Bobrau Summe
    Strasburg, Amtsgrund (473) Strasburg Strasburg Strasburg, Landbz.
    Swierczyn (268) Strasburg Szczuka Michelau
    Waldheim (96) Groß Leistenau,
    Landkr. Graudenz
    Groß Plowenz Neudorf
    Wapno (30) Strasburg Szczuka Gorschen
    Wichulec (302)
    (12.7.1909: Umwandlung des
    Gutsbezirkes Wichulec in die
    Gemeinde Eichholz
    )
    Griewenhof Bobrau Griewenhof
    Wilhelmsberg, Oberf. (715) Forsthausen Pokrzydowo Wilhelmsberg
    Wilhelmsdank (105) Strasburg Szczuka Gorschen
    Wlewsk (290) Lautenburg Lautenburg Wlewsk
    Wrotzk (117) Hermannsruhe Wrotzk Wrotzk
    Zeland (176)
    (1903: Namensänderung des
    Gutsbezirkes Cielenta
    in Gutsbezirk Zeland
    )
    Strasburg Szczuka Michelau
    Zmiewko (384) Strasburg Strasburg Karben
       

    Quellen:
    Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Königreich Preußen/Provinz Westpreußen/Regierungsbezirk Marienwerder/Landkreis Briesen (besucht am 17. April 2014)
    Gemeindelexikon für das Königreich Preußen. Auf Grund der Materialien der Volkszählung vom 1. Dezember 1905 und anderer amtlicher Quellen bearbeitet vom Königlich Preußischen Statistischen Landesamt, Heft II, Provinz Westpreußen, Berlin 1908 S. 126-133. Digitalisat in Pommorska Biblioteka Cyfrowa (Digitale Bibliothek Pommern; besucht am 08. Juli 2017)
    Download auch über Familienforschung in Westpreußen (WEB-Seite von Hans-Jürgen Wolf; besucht am 17. April 2014)

    nach oben

    Forschungsgruppe Briesen, Graudenz und Strasburg (Landkreise)

    Kreisseite Strasburg i. Westpr. – Stand 01.12.1871
    Kreisseite Strasburg i. Westpr. – Stand 01.12.1885
    Westpreußen Stadt- und Landkreise– Stand 01.12.1905