Kreis Strasburg i. Westpr.

Vorliegend handelt es sich um eine Aufstellung mit Stand der Volkszählung 1. Dezember 1871. Da die Standesämter in Preußen erst zum 1. Oktober 1874 eingerichtet wurden, gibt es keine Zuordnung zu Standesamtbezirken. Eine Zuordnung zu einer evangelischen oder katholischen Kirchengemeinde wurde ebenfalls nicht erhoben oder zumindest nicht veröffentlicht.
Eine kurze Einführung zum Strasburg i. Westpreußen finden Sie auf der Seite zum Kreis Strasburg i. Westpr. (dort: Stand Volkszählung 1.12.1905).

Der Kreis Strasburg i. Westpr. gliederte sich im Jahr 1871 in Stadtgemeinden, Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1871 aus vier Stadtgemeinden (Gollub,Gurzno (=Gurschno), Lautenburg, Strasburg a.d. Drewenz), 120 Landgemeinden und 101 Gutsbezirken.

Stadtgemeinden
Ort Wohngebäude Bevölkerung davon
evangelisch
davon
katholisch
Gollub 205 2.556 673 1.348
Gurzno (=Gurschno) 201 1.519 342 1.118
Lautenburg 236 3.670 1.202 1.760
Strasburg a.d. Drewenz 325 5.325 2.134 2.561
nach oben
Landgemeinden
Ort Wohngebäude Bevölkerung davon
evangelisch
davon
katholisch
Adamsdorf 2 20 17 3
Bartnicka 5 49 22 21
Bölk 24 183 11 172
Bolleszin 48 371 25 346
Brinsk (Colonie) 169 1.190 788 390
Brinsk-Czarni 34 320 16 304
Brinsk-Fialken 42 350 33 317
Brudzaw (Gross) 92 519 286 233
Brudzaw (Klein) 47 375 269 95
Brzoie (Polnisch) 112 747 28 716
Budziszewo 41 326 310 5
Buggorall 66 475 391 79
Bukowitz 94 630 499 51
Choyno-Buden 39 276 75 201
Ciborz (Pod) 9 78 3 75
Cielenta 33 257 52 205
Cieszin 73 557 105 417
Czystoblott 17 93 43 50
Dembowo 5 48 48
Dombrowken (Pusta) 12 195 29 166
Druszin (=Druczyn) 13 129 26 103
Druszin-Lipowitz 29 175 70 105
Friedrichshuld 6 47 45 2
Galczewo 21 157 111 42
Gay-Gremenz 20 200 26 174
Glemboczek (Gross) 44 299 27 272
Glemboczek (Klein) 37 290 6 281
Godzisken 15 145 145
Gorall 93 739 336 397
Gorzenitza (Gross) 10 160 9 151
Grondzaw 57 417 59 388
Gurschno (=Gurzno) (Amtsgrund) 16 143 62 81
Guttowo 10 73 9 64
Jamielnik 29 294 57 237
Janowko 47 317 25 292
Jastrzembie 81 629 77 540
Jaworze 64 450 337 113
Jaykowo 17 220 29 191
Jellen 75 582 109 470
Igliczisna 22 166 29 137
Kamin 47 426 324 88
Karrasch 2 11 1 10
Kawken 39 256 237 19
Klonowo 18 162 16 146
Komini 16 142 110 32
Konczyki 20 127 6 121
Kotty 8 73 12 61
Kowallik 28 206 5 201
Koziary 12 80 33 47
Kronzno 14 109 13 96
Kruschin (Gross) 69 501 255 236
Ksionsken (Gross) 171 1.218 1.077 36
Laschewo (Gross) 62 406 74 332
Laschewo (Klein) 21 148 25 123
Lawy-Drewenz 2 16 16
Lemberg 104 819 427 386
Leszno (=Leschno) (Gross) 34 245 19 226
Leszno (=Leschno) (Klein) 44 354 28 321
Lipnitza 33 313 41 269
Lipowitz-Bartniki 14 129 73 56
Lipowitz-Romunki 21 137 21 116
Lissewo, königlich 18 184 17 148
Lobdowo 65 623 202 415
Malken 33 293 203 90
Michlau 43 392 74 318
Miesionskowo 86 653 127 526
Milostay 8 63 11 52
Moczadlo 17 134 42 92
Mokrylass 15 123 28 95
Mszanno 25 242 34 208
Neubruch 4 25 18 7
Neuhof bei Lautenburg 51 382 49 333
Neuhof bei Strasburg 14 116 40 76
Neuwelt 19 151 42 109
Niezywiene 152 1.124 88 1.020
Osieczek 76 506 209 297
Piwnitz 157 961 641 317
Plowenz (Gross) 9 85 17 68
Pluskowenz (Pod) 5 36 20 16
Pluskowenz (Za) 5 50 37 13
Pokrzydowo 35 377 34 343
Pulkowo (Gross) 63 602 79 523
Radosk 65 541 29 507
Radowisk (Gross) 127 893 179 712
Radowisk (Klein) 23 187 135 52
Radowisk (Za) 7 54 39 15
Rudzisko 3 21 21
Sadlinken 33 319 282 29
Samin 16 135 7 128
Schaffarnia 80 443 263 180
Skemsk 35 396 136 260
Slupp 57 452 40 412
Sobierszisno 10 84 27 55
Sokolligora 34 241 45 175
Sosno, königlich 4 44 1 43
Strzemiuszek 4 26 26
Sugaino 58 369 30 336
Swiniarnia 3 22 7 15
Szabda 51 345 102 243
Szepanken (=Szczep.) (Deutsch) 70 406 343 60
Szuka (=Szczuka) 64 512 22 490
Szymkowo 30 225 34 186
Tarczin 10 70 2 68
Tillitz 49 338 148 190
Tillitz-Zarosle 29 159 156 3
Traczysk 3 29 4 25
Trepki 22 120 1 119
Wimsdorf 58 507 73 429
Wompiersk 71 540 130 405
Wrotzk 38 352 23 322
Wymoklen 13 97 31 66
Wysokobrodno 2 18 18
Zaborowo 55 363 48 315
Zalesie 28 204 22 182
Zarosle 7 53 24 29–
Zastawien 17 108 108
Zbiczno 104 794 275 513
Zdroje 18 114 13 101
Zembrze 40 269 6 263
Zgnilloblott 39 311 118 187
nach oben
Gutsbezirke *)
Ort Wohngebäude Bevölkerung davon
evangelisch
davon
katholisch
Bachor, Gut 5 57 57
Bachottek 7 102 9 93
Birkeneck, Gut 9 237 22 215
Bobrowo 16 287 1 286
Brinsk, adlig 109 821 192 610
Buchenhagen, Gut 12 124 57 67
Buczek 8 110 65 45
Chelmoniec, Gut 5 113 72 41
Chelst 8 112 38 74
Choyno 7 121 32 89
Ciborz 19 250 32 218
Cielenta 12 216 86 130
Czekanowko, Gut 10 148 33 115
Czekanowo 9 125 3 119
Dembowalonka 56 751 200 551
Dlugimost, Gut 3 28 11 17
Dombrowken, königl. Domäne 8 194 28 156
Dombrowken (Pusta),k.Dom.,bei 24
Dzierzno 11 142 16 126
Friedeck 12 273 73 195
Friederikenhof, Gut 6 117 43 74
Gajewo 15 264 5 258
Galczewko 10 167 82 85
Golkowko, Mühlengut 4 35 1 34
Gollub, Gut 17 285 63 222
Gollub, Oberförstereit 11 74 29 45
Gorzechowko 8 169 95 74
Gorzenitzka 13 141 18 123
Gottartowo 10 178 178
Gremenz, königl. Mühle 2 22 13 9
Grzybno 9 128 19 109
Guttowo, Gut 11 178 34 143
Hammer, Gut 7 78 38 38
Hermannsruhe, Gut 8 110 46 64
Jablonowo, Erbpachts-Gut 18 310 22 288
Jaguschewitz 10 138 4 134
Josephat, Gut 6 79 19 60
Kantilla 4 59 59
Karbowo, Gut 27 699 196 503
Karczewo 6 92 3 89
Kelpin 6 76 8 68
Kollat, Mühlengut 3 25 4 21
Komorowo 15 253 11 242
Konojad (Gross) 21 392 96 296
Konojad (Klein), Gut 8 198 49 149
Kozirog 7 117 117
Kruschin, adlig 21 274 18 256
Kruschin, geistlich, Gut 14 140 140
Kruschin (Gross), Gut 10 187 41 146
Kruschin (Räumung), Gut 9 92 57 35
Ksionsken (Klein) 10 145 21 122
Kujawa, Gut 4 55 15 40
Kuligi, Gut 6 99 27 72
Lindhof, Gut 4 86 14 72
Lissewo, adlig 8 169 12 157
Mileszewo 9 141 4 137
Motyka, Erbpachts-Krug 2 18 9 9
Mszanno, königl. Domäne 3 81 2 79
Naymowo 9 167 2 165
Neudorf, adlig 11 203 80 123
Neudorf, königlich, Gut 10 133 13 120
Neumühl, Mühlengut 4 65 6 59
Niewierz 14 221 15 206
Nossek, Gut 4 49 26 23
Obitzkau, Gut 4 51 24 27
Opalenitza 11 179 31 148
Ostrowitt, Gut 25 418 35 383
Piecewo, Gut 10 125 16 109
Piontkowo 16 327 3 324
Plowenz (Gross) 10 231 89 142
Plowenz (Klein) 12 184 95 89
Pluskowenz, Gut 14 195 33 132
Przeskoda, Mühlengut 3 41 1 40
Przydatken, Gut 3 53 53
Pulkowo (Klein) 15 303 303
Radowisk (Klein) 9 145 39 106
Roonsdorf, Gut 5 84 15 69
Rownitza, Gut 3 35 35
Ruda, Oberförsterei 9 65 39 26
Schramowo 13 165 1 164
Sloszewo 16 275 69 206
Sortyka, Gut 3 59 2 57
Sossno, adlig 4 60 60
Strasburg, (Amtsgrund), k.Domäne 23 513 107 403
Sumowko, Gut 5 116 116
Sumowo 14 250 25 225
Suwalla, Mühlengut 2 27 1 26
Swiecie 11 176 26 149
Swirczin 20 317 74 243
Tokarry, Gut 4 36 16 20
Wapionken, Mühlengut 2 19 11 8
Wapno 5 96 1 95
Wichuletz 7 147 15 132
Wilhelmsberg, Oberförsterei 4 28 24 4
Wlewsk 29 367 17 350
Wondzin 8 151 61 89
Wrotzk, Gut 6 96 34 62
Zawadda, Mühlengut 4 63 4 59
Zmiewko, Gut 4 71 18 53
Zmiewo, Gut 8 132 10 122
Zmiewo, Pfarrgut 1 21 7 14

*) Wo die Bezeichnung fehlt, ist „Gut‟ zu lesen.

Quellen:
Die Gemeinden und Gutsbezirke des Preußischen Staates und ihre Bevölkerung – Nach den Urmaterialien der allgemeinen Volkszählung vom 1. Dezember 1871; I. Die Provinz Preussen, Berlin 1874, S. 426-435. Digitalisat in Kujawsko-Pomorska Digitale Bibliothek (Digitale Bibliothek der Region Kujawien-Pommern; besucht am 03. Dezember 2016))

nach oben

Kreisseite Strasburg i. Westpr. – Stand 01.12.1885
Kreisseite Strasburg i. Westpr. – Stand 01.12.1905
Westpreußen Stadt- und Landkreise – Stand 01.12.1871