Standesamtsbezirk Kobulten

Das Standesamt Kobulten (poln. Kobułty) bestand von 1874 bis 1945.

Der Standesamtsbezirk
umfasste im Oktober 1874

Gemeinde

  • Boikowen
  • Dimmern
  • Dimmernwolka
  • Dombrowken
  • Groß Borken
    und Vorwerk
    Klein Borken
  • Hasenberg
  • Klein Parloese
  • Kobulten
  • Parloesenwolka
  • Rudzysken
  • Saadau
  • Wilhelmsthal

Gut

  • Kobulten mit
    Vorwerk Zynilken
  • Saadau

Der Standesamtsbezirk
umfasste im Dezember 1888

Landgemeinde

  • Bottowen
  • Dimmern
  • Haasenberg
  • Kobulten
  • Parlösenwolka
  • Rudzisken
  • Saadau

Gutsbezirk

  • Dombrowken
  • Groß Borken
  • Klein Parlösen
  • Kobulten
  • Saadau

Der Standesamtsbezirk
umfasste im Dezember 1907

Landgemeinde

  • Bottowen
  • Dimmern
  • Haasenberg
  • Kobulten
  • Moythienen
  • Parloesenwolka
  • Pfaffendorf
  • Rudzisken
  • Saadau

Gutsbezirk

  • Dombrowken
  • Groß Borken
  • Klein Parlösen
  • Kobulten
  • Moythienen
  • Ortelsburg,
    Domäne
  • Pfaffendorf
  • Saadau

Der Standesamtsbezirk
umfasste im Jahr 1931

Landgemeinde

  • Bottowen
  • Dimmern
  • Groß Borken
  • Haasenberg
  • Kobulten
  • Moythienen
  • Parlösen
  • Pfaffendorf
  • Rudau
  • Saadau

Gutsbezirk

Der Verbleib der Standesamtsregister ist bislang unbekannt.

 

nach oben
Weitere Quellen für Kobulten
  • Archivsuche SEZAM i ZoSIA
  • Archivsuche Szukajwarchiwach.pl
  • nach oben

    Übersicht Standesämter Ostpreußen
    Landkreis Ortelsburg (Städte und Gemeideverzeichnis)
    Ostpreußen – Stadt- und Landkreise
    Forschungsstelle Ost- und Westpreußen