Kreis Landeshut i. Schl.

Vorliegend handelt es sich um eine Aufstellung mit Stand der Volkszählung 1. Dezember 1871. Da die Standesämter in Preußen erst zum 1. Oktober 1874 eingerichtet wurden, gibt es keine Zuordnung zu Standesamtbezirken. Eine Zuordnung zu einer evangelischen oder katholischen Kirchengemeinde wurde ebenfalls nicht erhoben oder zumindest nicht veröffentlicht.
Eine kurze Einführung zum Kreis Landeshut finden Sie auf der Seite zum Kreis Landeshut (dort: Stand Volkszählung 1.12.1885).

Der Kreis Landeshut gliederte sich im Jahr 1871 in Stadtgemeinden, Landgemeinden und selbstständige Gutsbezirke. Er bestand am 1. Dezember 1871 aus drei Stadtgemeinden (Landeshut in Schlesien, Liebau am Bober und Schömberg), 57 Landgemeinden und 13 Gutsbezirken.

Stadtgemeinden
Ort Wohngebäude Bevölkerung davon
evangelisch
davon
katholisch
Landeshut in Schlesien 468 5.671 4.045 1.442
Liebau am Bober 319 4.157 1.151 2.992
Schömberg 282 2.007 133 1.872
  nach oben  
Landgemeinden
Ort Wohngebäude Bevölkerung davon
evangelisch
davon
katholisch
Albendorf 134 876 28 848
Berthelsdorf 106 627 3 624
Blasdorf in
Ober-Schles.
(Nieder)
41 277 191 86
Blasdorf in
Ober-Schles.
(Ober)
32 205 28 177
Blasdorf
bei Schömberg
117 739 5 734
Buchwald 93 754 54 700
Conradswaldau
(Mittel)
104 626 584 42
Conradswaldau
(Ober)
50 270 256 14
Dittersbach
(Grüssauisch
73 652 70 582
Dittersbach
(Städtisch)
113 764 546 33
Eventhal-Moritzfelde,
Colonie
44 206 167 29
Forst 50 487 29 458
Gaablau
(=Gablau)
88 837 705 132
Görtelsdorf 115 783 29 754
Hartau
(Grüssauisch)
50 538 57 481
Hartau
(Städtisch)
42 265 210 55
Hartmannsdorf 126 898 826 72
Haselbach
(Nieder)
25 122 73 8
Haselbach
(Ober)
106 597 425 32
Hennersdorf
(Klein)
100 662 17 645
hennersdorf
(Reich-)
101 764 63 701
hermsdorf
Grüssauisch)
280 2.148 112 2.036
Hermsdorf
(Städtisch)
225 1.133 896 237
Johnsdorf 79 443 404 39
Kindelsdorf 72 525 8 517
Kratzbach 59 383 6 377
Krausendorf 72 435 414 21
Kunzendorf 124 701 7 694
Leppersdorf
(Nieder)
92 877 736 137
Leppersdorf
(Ober)
68 448 411 37
Leuthmannsdorf 70 435 7 428
Liebersdorf 81 777 554 223
Lindenau 70 544 14 530
Michelsdorf 185 1.060 761 299
Neuen 37 271 271
Oppau 119 758 9 749
Petzelsdorf 78 395 318 77
Pfaffendorf 107 599 419 45
Reussendorf 111 602 583 19
Rohnau 103 685 671 14
Rothenbach 28 416 331 85
Schönwiese,
Colonie
16 124 9 115
Schreibendorf
(Antheil)
19 85 78 3
Schreibendorf
(Nieder)
63 337 286 50
Schreibendorf
(Ober)
91 474 447 26
Schwarzwaldau 124 1.135 980 155
Trautliebersdorf 94 702 19 683
Tschöpsdorf 56 397 26 371
Ullersdorf 15 101 12 89
Vogelsang 19 111 104 7
Vogelsdorf 70 587 504 83
Voigtsdorf 69 480 11 469
Weisbach (Alt) 123 670 619 51
Weisbach (Neu) 38 191 173 18
Wittgendorf 166 1.096 130 966
Zieder (Nieder) 88 835 661 173
Zieder (Ober) 79 594 49 545
  nach oben  
Gutsbezirke
Ort Wohngebäude Bevölkerung davon
evangelisch
davon
katholisch
Blasdorf
(Nieder)
4 25 20 5
Conradswaldau
Grüssau(Oberfrst.)
fiscal. Gtsbez.
Hartsmannsdorf 4 51 45 6
Krausendorf 4 54 46 8
Kreppelhof 8 100 81 19
Leppersdorf
(Ober)
Pfaffendorf 6 30 26 4
Reussendorf
Schreibendorf
(Nieder)
2 14 14
Schreibendorf
(Ober)
4 46 43 3
Schwarzwaldau 9 106 77 29
Trautliebersdorf 3 17 7 10
   

Quellen:
Die Gemeinden und Gutsbezirke der Provinz Schlesien und ihre Bevölkerung – Nach den Urmaterialien der allgemeinden Volkszählung vom 1. December 1871; Berlin 1874, S. 246-249

nach oben

Kreisseite Landeshut i. Schl. – Stand 01.12.1885
Kreisseite Landeshut i. Schl. – Stand 01.12.1905
Kreisseite Landeshut i. Schl. – Stand 01.02.1933
Schlesien Stadt- und Landkreise – Stand 01.12.1871

Zurück zur Forschungsgruppe Landeshut