Die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Mittelpolen

Sie sind hier: Start » FST Mittelpolen » Evangelisch-Augsburgische Kirche

Die Gliederung / Einteilung folgt dem Stand nach Inkrafttreten des Kirchengesetzes vom 27. November 1936.

Diözese Warschau
Lipiny-Wola Młocka Łowicz Mława-Działdowo
Nasielsk Nowy Dwór Paproć Duża
Pilica Przasnysz Pułtusk
Radzymin Rawa Maz. Sadoleś-Płatkownica
Stara Iwiczna
(Alt Ilvesheim)
Warschau Warschau-Praga
Węgrów Żyrardów
(Wiskitki)

nach oben

Diözese Płock
Chodecz Gąbin Gostynin
Iłow Lipno Łąkie
Michałki Makowisko Nowa Wieś
Ossówka Płock Przedecz
Rypin Secymin Siemiątkowo
Sierpc Wyszogród

nach oben

Diözese Kalisch
Władysławów Stawiszyn Kalisch
Grodziec Babiak Dąbie
Prażuchy Sobiesęki Konin
Maślaki Zduńska Wola Turek
Sompolno Zagórów Koło
Izbica Kujawska

nach oben

Diözese Petrikau
Bełchatów Częstochowa
(Tschenstochau)
Kleszczów
Łask
(Lask)
Piotrków Trybunalski
(Petrikau)
Radomsko-Dziepólć
Tomaszów Mazowiecki Wieluń

nach oben

Diözese Lublin
Brześć am Bug Cyców Chełm
Kielce Kamień Lublin
Mościce
(bis 1928: Neudorf-Neubruch)
Radom

nach oben

Diözese Lodz
Aleksandrów Łódzki Andrzejów Bałuty-Żubardz
Brzeziny Konstantynów Łódzki Łódź St. Trinitatis
Łódź St. Johannis Łódź St. Matthäi Polnisch-Evangelische Gemeinde
Łódź
Łódź-Radogoszcz Nowosolna
(Neusulzfeld)
Poddębice
Pabianice Ruda Pabianicka Zgierz
Łęczyca Ozorków

nach oben

Die Gebiete nachfolgend aufgeführten Diözesen unterfallen überwiegend nicht dem Bereich der Forschungsstelle Mittelpolen.

Wolhynische Diözese
Dubno Kostopol Łuck
Rożyszcze Równe Tuczyn
Torczyn Włodzimierz

nach oben

Diözese Wilna
Białystok Godlewo
(bis 1921)
Grodno
Łomża Mariampol
(bis 1921)
Suwałki
Szaki
(bis 1921)
Wilna (Wilno, Vilnius) Wirballen (Wierzbołowo)
(bis 1921)
Wiżajny

nach oben

Schlesische Diözese (ab 20.12.1918)
Bielitz Teschen Drogomyśl
Goleszów Jaworze Krakau
Międzyrzecze Skoczów Alt-Bielitz
Sosnowiec Ustroń Wisla

nach oben

Grosspolnische Diözese (ab 1920)
Bromberg Gdingen Graudenz-Dirschau
Schildberg-Pawlów Nieszawa Posen
Thorn Włocławek

nach oben


Forschungsstelle Mittelpolen