Posen – Stadt- und Landkreise (1885)

Die folgende Aufstellung / Gliederung entspricht der Kreiseinteilung in den Regierungsbezirken am 1. Januar 1818.
Diese Gliederung blieb bis zum 1. Oktober 1887 bestehen.
Mit Wirkung zum 1. Oktober 1887 wurde aus dem Westteil des Kreises Birnbaum der Kreis Schwerin an der Warthe gebildet.
Im Rahmen dieser Auflistung wird auf den konkreten Gebietstand der Städte und Gemeinden mit Stand der Volkszählung vom 1. Dezember 1885 Bezug genommen.

 

Regierungsbezirk Posen

Adelnau Birnbaum Bomst
Fraustadt Gostyn Grätz
Jarotschin Kempen in Posen Koschmin
Kosten Krotoschin Lissa
Meseritz Neutomischel Obornik
Ostrowo Pleschen Posen-Ost
Stadtkreis Posen Posen-West Rawitsch
Samter Schildberg Schmiegel
Schrimm Schroda Schwerin an der Warthe
(eingerichtet 1.10.1887)
Wreschen
nach oben

Regierungsbezirk Bromberg

Stadtkreis Bromberg Landkreis Bromberg Czarnikau
Filehne Gnesen Inowraclaw
Kolmar in Posen Mogilno Schubin
Strelno Wirsitz Witkowo
Wongrowitz Znin
 

Quellen:
Hubatsch, Walther (Hrsg.): Grundriss zur deutschen Verwaltungsgeschichte – 1815-1945, Reihe A, Preußen, Bd. 2: Provinz (Großherzogtum) Posen und Provinz Grenzmark Posen-Westpreussen, bearb. v. Walther Hubatsch, Marburg/Lahn 1975, S. 17 ff. (22, 23) und S. 69 ff. (75)

nach oben

Vergleiche hierzu die Kreiseinteilung Stand 1. Dezember 1871
Vergleiche hierzu die Kreiseinteilung Stand 1. Dezember 1905
Vergleiche hierzu die Kreiseinteilung Stand 1. Dezember 1930


Kreiseinteilung Posen – Übersicht
Forschungsstelle Posen