Beiträge zur Besiedlungs- und Bevölkerungsgeschichte im Amt Seehesten / Kreis Sensburg

Auf dieser Seite werden Beiträge zur Besiedlungs- und Bevölkerungsgeschichte sowie Ahnenreihen aus dem Kreis Sensburg bereitgestellt. Die Beiträge wurden an Hand von Primär- und Sekundärquellen recherchiert. Sie können auch Ihre Familienforschungen, soweit diese den Kreis Sensburg betreffen, hier veröffentlichen. Falls Sie Interesse haben, senden Sie uns Ihre Forschungsergebnisse in DOC-, EXCEL-, PDF- oder GEDCOM-Format.

Bild veröffentlicht durch: Der Kreis Sensburg – unvergessene Heimat. „Das grüne Buch‟. Ortspläne und Einwohnerlisten für den Kreis Sensburg. Hrsg.: Kreisgemeinschaft Sensburg. Rheinbach 2005

Bild veröffentlicht durch: Der Kreis Sensburg – unvergessene Heimat. „Das grüne Buch‟. Ortspläne und Einwohnerlisten für den Kreis Sensburg. Hrsg.: Kreisgemeinschaft Sensburg. Rheinbach 2005

 

Ansprechpartner

Lothar Krieger
Halde 45
73655 Plüderhausen

E-Mail

Beitragsname Inhaltsbeschreibung Quelle Bearbeiter
Geschichte des Kreises Überblick über die Geschichte und Entwicklung Amt Seehesten und Kreis Sensburg siehe im Überblick AGoFF FGR Sensburg
Familienstammfolgen und Beiträge für das Kirchspiel Seehesten In diesem Projekt der Forschungsgruppe enstehen auf Grund von genealogisch wertvollen Quellen und Beirägen Familienstammfolgen für das Kirchspiel Seehesten (1700 – 1890). verschiedene Quellen AGoFF FGR Sensburg
Personen aus dem Kreis Sensburg Überblick über die erfassten Personen aus dem Kreis Sensburg TNG Datenbank, verschiedene Quellen AGoFF FGR Sensburg
Die Verbreitung des Namen Jorczyk und Varianten im Ermland und Masuren Der Name „Jorczyk“ lässt daraus schließen, dass die Jorczyk’s in Masuren eingewanderte Mosowier waren, die im 14. und 15. Jahrhundert durch den Orden aus dem polnischen Herzogtum Masowien zur “Erschließung der Wildnis“ angesiedelt wurde. Die Namen mit Endung ..ski, ek, zyk (Skrotzki, Kowalski, Ziemek, Jorczyk), ak (Nowak) und a (Kurella, Slomka, Skwarra, Warda), welche oft im masurischen vorkommen, weisen auf diese mosowiesche, also slawische Herkunft hin. Die Häufigkeit des Namens im Kreis Sensburg, Masuren und Ermland weist darauf hin, dass die Jorczyk’s über das südliche Masuren (Kreis Johannisburg, Kreis Ortlesburg) in den Kreis Sensburg und das Ermland eingewandert sind. Im Amt Seehesten / Kreis Sensburg ist der Namen „Jorczyk“ seit Mitte des 17. Jahrhunderts nachweisbar. TNG Datenbank, verschiedene Quellen © Lothar Jorczik, Essen
Das Dorf Allmoyen und seine Bewohner

Auswertung der Standesamtunterlagen für Allmoyen. Allmoyen gehörte von 1.10.1874 – 1886 zum Standesamt Choszewen. Danach, bis 1945, zum Standesamt Sorquitten, Kreis Sensburg. 1.10.1874 – 1886 Standesamt Choszewen. 1887 – 1945, zum Standesamt Sorquitten © Eva Erbach
Ortsfamilienbuch Kirchspiel Seehesten (1731 – 1750) Die vorliegende Ortsfamilienbuch betrifft die Heirats-, Geburts- und Sterbeurkunden der Jahre 1731 – 1750 des verfilmten Kirchenbuches B 603 (Kirchspiel Seehesten Amt Seehesten) des Staatsarchivs Leipzig. Um die Mitte des 18. Jahrhunderts bestand das Kirchspiel Seehesten aus folgenden Dörfer, hier in der vom Pfarrer 1730-1750 benutzten Schreibweise: Seehesten mit der Freiheit Seehesten, Bruszewen, Gyzewen, Kerstinowen, Pfaffendorf, Reuschendorf, Rudwangen, Surmowen, Symanowen und Weißenburg Kirchbuch Kirchspiel Seehesten B 603
Sächsischen Staatsarchivs Leipzig
© Heide Allmendinger
Familienforschung Rimek

siehe auch: Personen aus dem Kreis Sensburg

nach oben

Gehe zu: Forschungsgruppe Sensburg